ETF für Einsteigerinnen und Einsteiger

Willkommen bei Rankia! Unser Ziel ist es, dir alle notwendigen Informationen an die Hand zu geben, damit du problemlos mit ETFs beginnen kannst. Auf dieser Seite führen wir dich in 5 einfachen Schritten durch den Prozess, wie du dein Geld ohne die Hilfe eines teuren Fondsmanagers effektiv, mit niedrigen Kosten und ohne Risiko in ETFs anlegen kannst.

ETFS

Erste Schritte mit ETFs

Es ist toll, dass du dich entschieden hast, dein Geld in ETFs zu investieren. Wir haben hier alle wichtigen Informationen für dich bereitgestellt. Wenn du unserer Checkliste folgst, könntest du schon in einer Woche deinen ersten ETF oder sogar mehrere in deinem Depot haben. Danach ist erstmal keine weitere Aktion deinerseits nötig.

So gelingt es dir

  1. Informieren: Nimm dir eine Stunde Zeit, um dich in das Thema ETFs einzulesen.
  2. Planen: Bestimme, wie viel Geld du investieren möchtest und ob du das einmalig oder regelmäßig über einen Sparplan tun möchtest.
  3. Depot anlegen: Wähle (falls nötig) einen Broker aus und eröffne mit nur ein paar Klicks ein Depot. Es dauert jedoch einige Tage, bis du alle erforderlichen Unterlagen erhältst – dies ist der zeitaufwendigste Schritt im Ganzen.
  4. ETFs auswählen: In der Zwischenzeit kannst du dich für einen Welt-ETF entscheiden oder den Broker für Anfänger-Guide nutzen, um Schritt für Schritt die für dich passenden ETFs zu finden. Am Ende bekommst du eine Liste für deine Orders.
  5. ETFs kaufen: Sobald dein Depot aktiviert ist, kannst du anhand der Orderliste direkt damit starten, ETFs zu erwerben!

Alle 5 Schritte werden auf dieser Seite ausführlich mit dir durchgegangen. Also, lass uns starten: Lass uns in die Thematik der ETFs eintauchen.

1. Informieren: Die Vorzüge von ETFs

ETFs haben sich in den letzten 20 Jahren in Deutschland durch ihre zahlreichen Vorteile einen Namen gemacht: Sie ermöglichen dir einen einfachen und risikoarmen Einstieg in das Börsengeschehen. Der entscheidende Fortschritt von ETFs liegt darin, dass sie wie Aktien gehandelt werden können, jedoch eine Investition mit nur einem Kaufauftrag in zahlreiche Unternehmen erlaubt – was dir eine automatische breite Streuung deines Kapitals bietet.

Wissenswertes über ETFs

  • ETFs erlauben es dir, selbstständig, kosteneffizient und mit Blick auf die Langfristigkeit Vermögen zu bilden – ohne die Notwendigkeit und die Kosten eines Bankberaters.
  • ETF steht für Exchange-Traded Fund. Der Begriff „Exchange-Traded“ besagt, dass ETFs an der Börse gekauft und verkauft werden können. „Fonds“ wiederum bedeutet, dass dein Kapital gemeinsam mit dem vieler anderer Investoren gebündelt wird, um in Aktien & Co. äußerst wirkungsvoll zu investieren. Dies ist nicht nur eine äußerst effiziente Investitionsweise, sondern erspart dir auch Zeit und Aufwand.
  • Das Erfolgsgeheimnis der ETFs basiert darauf, dass sie einen Index wie den DAX nachbilden. Sie orientieren sich also an einem Börsenindex. Vielleicht ist dir der S&P 500 bekannt, ein Index, der die Wirtschaftskraft führender US-Unternehmen darstellt, darunter Riesen wie Apple, Tesla, Amazon und Alphabet.
  • Du kannst dir einen ETF als einen Sammeltopf vorstellen, in dem die Anteile von Unternehmen zusammengefasst sind, die einen bestimmten Index abbilden. Die Performance des ETFs spiegelt die Entwicklung dieses Index wider. So partizipierst du an der Marktentwicklung – ob positiv oder negativ – und erhältst Dividenden.
  • Diese Methode der Indexnachbildung wird auch von Investorenlegende Warren Buffett befürwortet.
  • Die Fondsanbieter erheben eine geringe Gebühr für ihre Dienstleistungen. Diese ist aber sehr niedrig. Eine typische Gebühr für einen ETF liegt bei 0,1%, was einer Gebühr von 1€ pro Jahr pro 1000€ Anlagevolumen entspricht.
  • ETFs bieten dieselbe Sicherheit wie aktiv verwaltete Fonds, denn das in ETFs investierte Kapital gilt als Sondervermögen. Sollte der ETF-Anbieter Insolvenz anmelden, bleibt dein Geld geschützt. Allerdings sind ETFs weitaus preisgünstiger als aktiv gemanagte Fonds.

Was bedeutet das für dich?

Du brauchst nicht zu versuchen, den nächsten großen Aktien-Gewinner zu erraten, und dich auch nicht über mögliche Verlierer ärgern. Du verteilst dein Geld stattdessen breit über die wichtigsten Märkte. Ein globaler Aktien-ETF wie der MSCI World ermöglicht es dir beispielsweise, Anteile an einer Vielzahl von Unternehmen weltweit zu erwerben – somit bist du indirekt an diesen Unternehmen beteiligt. Ein Rückgang bei einer einzelnen Aktie wirkt sich daher weniger stark aus.

Eine Vorhersage ist kaum möglich

Es ist eine herkulische Aufgabe, vorauszusagen, welche Aktien morgen an der Spitze stehen werden, geschweige denn, dies konsequent über Jahre hinweg zu tun. Fachleute raten daher (neuen) Investorinnen und Investoren eindringlich, nicht allein auf einzelne Aktien zu setzen, sondern ihr Kapital weit zu streuen. Hier bieten ETFs einen klaren Vorteil. Du hast die Auswahl aus einer Vielfalt an ETFs, die dir Investitionsmöglichkeiten auf der ganzen Welt eröffnen. Natürlich kannst du auch mehrere ETFs nutzen, um gezielt in bestimmte Bereiche zu investieren, wie zum Beispiel in den deutschen Aktienmarkt, erneuerbare Energien, Technologie oder sogar in andere Anlageklassen wie Anleihen und Gold. ETFs ermöglichen es dir, dies zu unübertroffen niedrigen Kosten zu tun. Sie stehen für eine neue, verbesserte und innovative Art der Investition, hervorgebracht durch den starken Wettbewerb in der ETF-Branche. Hier gewinnt der Konsument.

Keine Scheu vor dem Aktienmarkt

Das Zögern vieler Menschen, in den Aktienmarkt zu investieren, aufgrund der Furcht vor hohen Verlusten, ist verständlich. Hier ist die Dauer der Anlage entscheidend für den Erfolg. Unsere Analysen belegen: Langfristige Investments reduzieren das Risiko bedeutend. Wer in den letzten 50 Jahren Geld in den MSCI World-Index angelegt hatte und dieses mindestens 14 Jahre hielt, erzielte stets eine positive Rendite. „Kaufen und Halten“ ist der Schlüssel zum Erfolg.

2. Planen: Sparplan gegenüber Einmalanlage

Dank ihrer Einfachheit sind ETFs ideal für alle, die ihr Geld anlegen möchten – egal ob es sich um ETF-Einsteiger, erfahrene Investorinnen und Investoren oder große Finanzinstitutionen handelt, die umfangreiche Anlagestrategien umsetzen möchten. Du kannst dich entscheiden, ob du einen ETF einmalig erwirbst oder regelmäßige Zahlungen in einen ETF-Sparplan leistest. Bei einem ETF-Sparplan legst du automatisch einen festgelegten Betrag in einen von dir ausgesuchten ETF an, sei es monatlich oder in einem anderen von dir gewählten Intervall. Dies geschieht vollständig automatisch. Nach der einmaligen Einrichtung bei deinem Broker läuft alles von selbst (allerdings kannst du jederzeit Änderungen vornehmen). Ob monatlich ein Euro, 50, 100 oder mehr – ETF-Sparpläne bieten eine der besten und kostengünstigsten Wege, schrittweise ein Vermögen aufzubauen. Nicht umsonst nennt die Stiftung Warentest ETF-Sparpläne den „Königsweg des Fondssparens“.

3. Ein Depot eröffnen: Die Wahl des passenden Brokers

Um ETFs zu erwerben, brauchst du zunächst ein Depot – ein spezielles Konto zur Aufbewahrung deiner ETFs. Ein solches Depot lässt sich bei einem sogenannten Online-Broker kostenlos und mit wenig Aufwand eröffnen, um dann in ETFs zu investieren. In den letzten Jahren haben die sogenannten Neobroker zunehmend an Beliebtheit gewonnen. Das sind besonders kosteneffiziente Online-Broker, oft mit sehr niedrigen oder gar keinen Gebühren für den Kauf oder Verkauf von ETFs und bieten zudem ETF-Sparpläne zu sehr guten Konditionen an.

So startest du

  1. Wähle einen Online-Broker aus. Unsere Übersicht zu Online-Brokern kann dir bei der Entscheidung helfen.
  2. Eröffne ein Depot über die App oder Website des Brokers. Dies nimmt in der Regel nicht viel Zeit in Anspruch und oft kannst du dich schnell und einfach per Video-Identifikation ausweisen.
  3. Sobald alle Formalitäten geklärt sind, musst du auf die Eröffnung deines Kontos warten, was ein paar Tage dauert. Danach kannst du direkt Geld auf dein Depot überweisen – und so ohne Umwege in ETFs investieren.

Finde hier den besten Broker für dich.

4. Die Auswahl der ETFs: Welche sind die richtigen für dich?

Eines der grundlegendsten Investmentprinzipien ist die Risikostreuung: Setze nicht alles auf ein Pferd! Mit ein paar einfachen Richtlinien bei der Auswahl findest du bestimmt die passenden ETFs für dich. Die Entscheidung kann auf unterschiedliche Arten getroffen werden. Im Folgenden stellen wir dir eine Möglichkeit vor. Wichtig dabei ist, die WKN oder ISIN der ETFs, die du kaufen möchtest, zu notieren. Die ISIN ist eine eindeutige Kennung für jeden ETF und befindet sich an prominenter Stelle in jedem ETF-Profil.

Eröffne einen Sparplan auf einen Welt-ETF

Genau wie eine geschätzte Mehrheit von über 80% aller ETF-Investoren, könntest du einen Sparplan auf einen globalen Aktien-ETF einrichten, wie zum Beispiel auf den MSCI World.

MSCI World ETFs

Hier erhältst du eine Übersicht aller zur Verfügung stehenden MSCI World ETFs. Sie lassen sich nach verschiedenen Kriterien filtern.

ETFISINFondsgröße in Mio. EURTERErtragsverwendungReplikationsmethodeRendite 1J
iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc)IE00B4L5Y98364.2390,20% p.a.ThesaurierendSampling+17,04%
Xtrackers MSCI World UCITS ETF 1CIE00BJ0KDQ9210.3320,19% p.a.ThesaurierendSampling+17,07%
HSBC MSCI World UCITS ETF USDIE00B4X9L5338.1240,15% p.a.AusschüttendSampling+17,26%
iShares MSCI World UCITS ETF (Dist)IE00B0M62Q586.2800,50% p.a.AusschüttendSampling+16,72%
Amundi MSCI World II UCITS ETF DistFR00103157705.8580,30% p.a.AusschüttendSwap-basiert+17,11%

Übersicht globaler Aktien-ETFs

Neben dem bekannten MSCI World gibt es weitere Indizes wie den MSCI ACWI und den MSCI ACWI IMI. Doch worin unterscheiden sich diese Indizes?

Der MSCI World ermöglicht Investitionen in 23 Industrieländer. Suchst du jedoch nach einer breiteren Abdeckung, bieten sich Alternativen:

  • MSCI ACWI: Hier investierst du zusätzlich zu den 23 Industrieländern auch in 24 Schwellenländer.
  • FTSE All World: Dieser Index entspricht dem MSCI All Country World.
  • MSCI ACWI IMI: Mit diesem Index werden 99% des weltweiten Aktienmarktes abgedeckt.

5. Schritt: Die Kaufabwicklung

Hast du deinen oder deine ETFs ausgewählt und die WKN notiert? Das ist alles, was du brauchst, um ETFs zu kaufen, sobald dein Depot bereit ist.

So funktioniert es:

  1. Logge dich bei deinem Broker ein.
  2. Nutze die WKN oder ISIN, um den gewünschten ETF zu finden.
  3. Gib an, wie viele Anteile des ETFs du erwerben möchtest.
  4. Ergänze bei Bedarf weitere erforderliche Informationen.
  5. Bestätige deinen Kaufauftrag. Und voilà!

Willkommen in der Community!

Wählen Sie die Themen, die Sie interessieren, und passen Sie Ihr Erlebnis in Rankia an

Wir senden Ihnen alle vierzehn Tage einen Newsletter mit Neuigkeiten in jeder von Ihnen gewählten Kategorie


Möchten Sie Benachrichtigungen über unsere Veranstaltungen/Webinare erhalten?


Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen