Penny Stocks Broker Vergleich: Die besten Anbieter für den Handel mit Penny Stocks im Überblick

Der Handel mit Penny Stocks, also Aktien von kleineren Unternehmen, kann sowohl hohe Renditechancen als auch erhebliche Risiken bergen. Da die Auswahl des richtigen Brokers einen entscheidenden Unterschied in Ihrer Trading-Erfahrung machen kann, haben wir uns hier auf Rankia dazu entschlossen, Ihnen eine übersichtliche und hilfreiche Zusammenstellung der besten Penny Stocks Broker zu bieten.

Was ist ein Penny Stocks Broker?

Ein Penny Stocks Broker ist ein spezialisierter Online Broker oder Handelsplattform, der den Handel von Penny Stocks ermöglicht. Diese werden im Allgemeinen definiert als Aktien mit einem Kurswert von weniger als 5 Euro und sind zumeist Small Cap Stocks, Microcap Stocks oder OTC Stocks. Daher ist es entscheidend, dass der Broker den Zugang zu einer breiten Palette von Handelsinstrumenten und Märkten bietet.

Warum ist ein Penny Stocks Broker Vergleich wichtig?

Ein sorgfältiger Penny Stocks Broker Vergleich ist wichtig, weil:

  • Die Gebühren und Kosten unterschiedlicher Broker variieren und somit erheblichen Einfluss auf die Gewinnspanne haben können
  • Penny Stocks stärkeren Kursschwankungen unterliegen und deshalb die Wahl des richtigen Anlegers das Risiko strategisch managen lassen sollte
  • Handelsplattformen, Kundenbetreuung und Trading-Tools von Broker zu Broker variieren können, was den Handel komfortabler und schneller gestaltet

Die besten Penny Stocks Broker im Vergleich

Top Penny Stocks Broker im Überblick

comdirect

Als einer der führenden Penny Stocks Broker in Deutschland überzeugt comdirect durch günstige Gebühren, informative Handelsplattformen und eine hohe Qualität des Kundensupports. Die comdirect bietet Zugang zu verschiedenen Handelsplätzen und eine große Auswahl an Ordertypen, wodurch sie sich sowohl für Anfänger als auch fortgeschrittene Händler eignet. Aktien sind bei comdirect in großer Vielfalt handelbar, was zusätzliche Attraktivität schafft. 

consorsbank

Die Consorsbank ist ebenfalls ein beliebter Pennystocks-Broker in Deutschland, der unter anderem Zugang zum OTC Markt bietet. Die Gebührenstruktur ist attraktiv, besonders für Anleger mit kleinen Handelsvolumen, und das Angebot an Handelsinstrumenten und Trading-Tools ist umfangreich. Eine Besonderheit der consorsbank ist der Realtime Marktscanner, der in der kostenfrei zur Verfügung stehenden Handelsplattform integriert ist. 

Smartbroker

Ein weiterer Top Penny Stocks Broker ist der junge Anbieter Smartbroker. Mit sehr günstigen Gebühren und einer benutzerfreundlichen Handelsplattform empfiehlt sich der Broker besonders für Einsteiger. Neben dem Handel von Penny Stocks ermöglicht Smartbroker auch den Handel von OTC-Aktien und bietet somit Zugang zu einer breiten Auswahl von interessanten Wertpapieren. 

eToro

eToro ist eine in Zypern und Großbritannien regulierte Multi-Asset-Handelsplattform, die den Handel mit Kryptowährungen CFDs, Aktien, ETFs und CFDs ermöglicht. eToro ist vor allem für seine Social-Trading-Funktionen bekannt, die es Anlegern ermöglichen, die Strategien erfahrener Händler zu kopieren. Die Gebühren für den Krypto-Handel sind bei eToro etwas höher als bei den anderen in diesem Vergleich aufgeführten Plattformen. Weitere Informationen über eToro finden Sie im eToro-Test von Rankia.

eToro

7.5/ 10

Die Märkte

Deutschland, Europa, USA

Website in mehreren Sprachen.

Erweiterte mobile Version und Copytrading.

Handel von Aktien ohne Kauf- und Verkaufsprovisionen.

* eToro ist eine Multi-Asset-Anlageplattform. Der Wert Ihrer Anlagen kann steigen oder fallen. Ihr Kapital ist einem Risiko ausgesetzt.

Mindesteinlagen:

€100.00

Finanzen.net Zero

Finanzen.net Zero ist ein deutscher Onlinebroker, der neben dem Handel mit Aktien, ETFs und Fonds auch den Handel mit Kryptowährungen anbietet. Die Plattform bietet gebührenfreien Handel für ausgewählte Wertpapiere, aber die Krypto-Handelsgebühren sind im Vergleich zu reinen Krypto-Brokern etwas höher.

Lesen Sie über: Finanzen.net Zero Erfahrungen und Test

Die Märkte

Deutschland, Europa, USA, Kanada, Asien

Einfach zu bedienende App, geeignet für Anfänger.

Gute Konditionen mit niedrigen Preisen und Flatrate

1.000 ETF/ETC Sparpläne

Mindesteinlagen:

€0.00

XTB

XTB ist ein in Polen ansässiger Onlinebroker, der den Handel mit Kryptowährungen, Aktien, Indices, Rohstoffen und Forex anbietet. Die Plattform ist bekannt für ihre benutzerfreundliche Oberfläche und ihre fortschrittlichen Handelstools. Die Gebühren für Kryptowährungen sind bei XTB moderat, und die Plattform unterstützt verschiedene Zahlungsmethoden, einschließlich Kreditkarten und Banküberweisungen. Im XTB-Test von Rankia finden Sie weitere Informationen.

XTB

8.75/ 10

Die Märkte

Deutschland, Europa, Kanada

Provisionen auf Aktien und ETFs von 0%.

XTB S.A. ist von der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF zugelassen.

Akademie für Ausbildung und Kundenservice auf Deutsch.

* 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Mindesteinlagen:

€0.00

Penny Stocks Broker für Anfänger

Für Anfänger ist es besonders wichtig, einen Broker zu wählen, der nicht nur günstige Gebühren, sondern auch eine einfache Benutzeroberfläche und einen guten Kundensupport bietet. 

Finanzen.net Zero

Finanzen.net Zero bietet neben dem Handel mit Aktien und ETFs auch den Handel mit Kryptowährungen an. Darüber hinaus ermöglicht die Plattform das Staking der unterstützten Kryptowährungen, was für Anleger, die passives Einkommen erzielen möchten, einen Vorteil bietet. Die Plattform ist benutzerfreundlich gestaltet und eignet sich daher für Einsteiger, die gleichzeitig in Aktien und Kryptowährungen investieren möchten.

eToro

eToro ist ein weltweit bekannter und regulierter Krypto CFDs-Anbieter, der sich aufgrund seiner benutzerfreundlichen Oberfläche, der Möglichkeit zum Social Trading und der Unterstützung zahlreicher Zahlungsmethoden hervorragend für Anfänger eignet. Die Plattform bietet auch den Handel mit Aktien und CFDs an. Beachten Sie jedoch, dass bei eToro höhere Gebühren anfallen können. Im eToro Test bei Rankia erfahren Sie mehr über diesen Broker.

Mindesteinlagen:

€0.00

Mindesteinlagen:

€100.00

* 51% der CFD-Konten von Privatkunden verlieren Geld

Penny Stocks Broker für fortgeschrittene Trader

Für fortgeschrittene Trader stehen Handelsplattformen und Orderfunktionen im Vordergrund. In diesem Bereich sind comdirect und consorsbank besonders gut, da sie umfassendere Trading-Tools und -Funktionen bieten. Mit deren Handelsplattformen können fortgeschrittene Händler ihre Investmentstrategien effektiver umsetzen.

Außerdem ist Smartbroker ein Broker, der eine benutzerfreundliche Plattform mit Zugriff auf eine Vielzahl von Handelsplätzen und Analysewerkzeugen bietet. Hier sind ETFs und Sparpläne zu attraktiven Konditionen erhältlich und es gibt kein Verrechnungskonto, wodurch die Kosten für den Anleger reduziert werden.

Penny Stocks Broker für Profis

Professionelle Trader sollten besonders auf Themen wie Liquidität, Orderarten und Handelsvolumen achten. 

XTB

XTB ist ein regulierter und erfahrener Broker, der ursprünglich aus Polen stammt und sowohl den Handel mit Aktien, Forex, CFDs als auch Kryptowährungen anbietet. Die Plattform besticht in erster Linie durch ihre Sicherheit und ihre fortschrittlichen Handelstools und -funktionen. XTB ermöglicht auch den Handel von Krypto-Indizes und unterstützt gut 50 Kryptowährungen.

Kriterien für den Penny Stocks Broker Vergleich

In diesem Artikel werden wir die bedeutendsten Anbieter für den Handel mit Penny Stocks in Deutschland vergleichen. Wir analysieren dabei verschiedene Kriterien wie Gebühren, Handelsplattform, Kundenservice, Sicherheit und Regulierung sowie verfügbare Handelsinstrumente. 

Gebühren und Kosten

Ein wichtiger Faktor bei der Wahl des richtigen Brokers sind natürlich die Gebühren und Kosten, die im Zusammenhang mit dem Handel von Penny Stocks anfallen. Je geringer die Kosten, desto mehr Geld bleibt vom Gewinn übrig.

  • comdirect: Die comdirect berechnet für den Handel mit Penny Stocks an deutschen Börsenplätzen eine Grundgebühr von 4,90 Euro und eine volumenabhängige Provision von 0,25% des jeweiligen Transaktionsvolumens.
  • consorsbank: Bei der consorsbank fallen Gebühren von 4,95 Euro Grundgebühr, zzgl. 0,25% des Transaktionsvolumens für den Handel mit deutschen Penny Stocks an.
  • Smartbroker: Smartbroker bietet den Handel von deutschen Penny Stocks für eine Gebühr von 4 Euro pro Order an, unabhängig vom Transaktionsvolumen.
  • Finanzen.net Zero: Für Krypto-Handel fallen pauschale Handelsgebühren in Höhe von 2,99 € pro Transaktion an.
  • eToro: Ermöglicht den Handel von Kryptowährungen CFDs ohne Gebühren, es werden aber Ausbreitungen (Spreads) verrechnet.
  • XTB: Bietet niedrige Handelsgebühren und keine Ein- oder Auszahlungsgebühren für Kryptowährungen.

Handelsplattform und Tools

Eine benutzerfreundliche Handelsplattform und hilfreiche Tools sind für den erfolgreichen Handel mit Penny Stocks unerlässlich. Welche Funktionen die Broker in diesem Bereich bieten, zeigen wir im Folgenden:

  • comdirect: Die comdirect bietet eine hauseigene Handelsplattform namens „ProTrader“ an, die mit umfangreichen Analyse-Tools und einer großen Auswahl an Orderfunktionen ausgestattet ist. Auch eine mobile App für den Handel von unterwegs ist verfügbar.
  • consorsbank: Bei der consorsbank erhält man Zugang zur Online-Handelsplattform mit Echtzeitkursen, Marktscanner und verschiedenen Analyse-Tools. Zudem gibt es eine mobile App für den Handel mit dem Smartphone.
  • Smartbroker: Smartbroker setzt auf die bewährte Handelsplattform „Webtrader“ sowie auf die „Webtrader Mobile App“ für den mobilen Handel. Die Plattformen bieten zahlreiche Analysemöglichkeiten und individuelle Anpassungsoptionen.
  • Finanzen.net Zero: Bietet eine einfach zu bedienende Plattform für den Handel mit Kryptowährungen und anderen Anlageprodukten.
  • eToro: Bietet eine innovative Social-Trading-Plattform, die es ermöglicht, die Strategien anderer Trader zu kopieren.
  • XTB: Nutzt die xStation 5 Handelsplattform, die hervorragende Analysefunktionen und technische Indikatoren bereitstellt.

Kundenservice und Support

Guter Kundenservice ist für Trader wichtig, um bei Problemen oder Fragen schnell Unterstützung zu erhalten. Wie die einzelnen Broker in diesem Bereich abschneiden, zeigen wir hier:

  • comdirect: Der Kundenservice der comdirect ist telefonisch und per E-Mail erreichbar. In der Regel sind die Mitarbeiter kompetent und freundlich, die Wartezeiten für eine Antwort fallen jedoch teilweise etwas länger aus.
  • consorsbank: Die consorsbank bietet telefonischen Support sowie Kontakt per E-Mail und Live-Chat an. Die Mitarbeiter sind hilfsbereit und die Antwortzeiten angemessen.
  • Smartbroker: Smartbroker verfügt über einen telefonischen Kundensupport sowie über einen E-Mail-Kontakt. Die Reaktionszeiten sind zufriedenstellend und die Supportmitarbeiter zeigen sich kompetent.
  • Finanzen.net Zero: Verfügt über einen Kundenservice per E-Mail und einen Hilfebereich auf der Website.
  • eToro: Bietet Kundensupport per E-Mail und Telefon sowie ein umfangreiches Hilfezentrum für häufig gestellte Fragen.
  • XTB: Verfügt über mehrsprachigen Kundensupport per Live-Chat, E-Mail und Telefon sowie Schulungsmaterialien und Webinare.

Sicherheit und Regulierung

Bei der Wahl eines Brokers sollte man auch auf Sicherheit und Regulierung achten. 

  • comdirect: Die comdirect unterliegt der deutschen Regulierung und Aufsicht durch die BaFin. Die Kundeneinlagen sind durch die gesetzliche Einlagensicherung und den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken geschützt.
  • consorsbank: Auch die consorsbank untersteht der Regulierung durch die BaFin und ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken. Somit sind auch hier die Kundeneinlagen entsprechend geschützt.
  • Smartbroker: Smartbroker wird durch die BaFin reguliert und ist zudem Mitglied im deutschen EdW-Einlagensicherungsfonds, der die Kundengelder absichert.
  • Finanzen.net Zero: Basiert auf der Bank ING; Kunden profitieren von der Regulierung und Sicherheit einer europäischen Bank.
  • eToro: Reguliert durch die CySEC, die FCA und die ASIC und bietet fortschrittliche Sicherheitsfunktionen wie Zwei-Faktor-Authentifizierung und SSL-Verschlüsselung.
  • XTB: Reguliert durch die KNF, die FCA, die CySEC und die IFSC, registriert bei der Bafin. Bietet mehrschichtige Sicherheit, Zwei-Faktor- Authentifizierung und segregierte Konten für Kundengelder.

Handelsinstrumente und verfügbare Penny Stocks

Eine große Auswahl an handelbaren Penny Stocks ist für Trader interessant. Im Folgenden zeigen wir, welcher Broker welche Handelsinstrumente anbietet:

  • comdirect: Bei der comdirect können neben Penny Stocks auch weitere Wertpapiere wie ETFs, Fonds, Anleihen und Zertifikate gehandelt werden. Deutsche und ausländische Penny Stocks werden an diversen Börsenplätzen und im außerbörslichen Handel angeboten.
  • consorsbank: Die consorsbank bietet den Handel von deutschen und ausländischen Penny Stocks sowie weiteren Instrumenten wie ETFs, Fonds, Anleihen und Zertifikate an. Die Penny Stocks können an verschiedenen Börsen und außerbörslich gehandelt werden.
  • Smartbroker: Bei Smartbroker stehen Penny Stocks aus Deutschland und dem Ausland zur Verfügung. Neben Penny Stocks können auch weitere Wertpapiere wie ETFs, Fonds, Anleihen und Zertifikate gehandelt werden.
  • Finanzen.net Zero: Erlaubt den Handel von 15 Kryptowährungen, einschließlich der gängigsten wie Bitcoin und Ethereum.
  • eToro: Bietet den Handel für 16 Kryptowährungen sowie CFDs, Aktien, Indizes und ETFs.
  • XTB: Ermöglicht den Handel mit 50 Kryptowährungen sowie zahlreiche andere Finanzinstrumente wie CFDs, Forex und Rohstoffe.

Wie finde ich den passenden Penny Stocks Broker für meine Bedürfnisse?

Persönliche Anforderungen und Vorlieben

Um den besten Broker für den Handel mit Penny Stocks zu finden, sollte man seine persönlichen Anforderungen und Vorlieben berücksichtigen. Hierbei spielen Faktoren wie Gebühren, Handelsplattformen, Kundensupport, Sicherheit und Regulierung sowie verfügbare Handelsinstrumente eine Rolle.

Schritte zur Auswahl des besten Penny Stocks Brokers

  1. Definieren Sie Ihre Anforderungen an einen Broker, zum Beispiel hinsichtlich Gebühren, Handelsplattform und Support.
  2. Vergleichen Sie verschiedene Broker miteinander, nutzen Sie dafür zum Beispiel unseren oben aufgeführten Vergleich.
  3. Testen Sie die Handelsplattformen der in Frage kommenden Broker durch dem Zugang zu Demokonten oder Musterdepots.
  4. Treffen Sie anhand Ihrer Erfahrungen und Ergebnisse eine Entscheidung für den passenden Broker.

Fazit:

Der richtige Broker kann einen großen Unterschied machen, wenn es um den Handel mit Penny Stocks geht. Unser Vergleich hat gezeigt, dass die jeweiligen Penny Stocks Broker ihre eigenen Vorteile und Schwächen in Bezug auf Gebühren, Handelsplattform, Kundenservice, Sicherheit und Regulierung sowie verfügbare Handelsinstrumente haben.

Am Ende kommt es auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Anforderungen an. Nutzen Sie unseren Vergleich als Grundlage für Ihre Entscheidung und ergänzen Sie diesen durch eigene Recherchen und Tests der verschiedenen Handelsplattformen. So können Sie den passenden Penny Stocks Broker für Ihren erfolgreichen Handel mit Penny Stocks finden.

Häufig gestellte Fragen

Welche Risiken sind mit dem Handel von Penny Stocks verbunden?

Penny Stocks sind in der Regel mit einem höheren Risiko verbunden als Aktien von etablierten Unternehmen. Einige dieser Risiken sind:
Illiquidität: Penny Stocks werden oft in geringem Volumen gehandelt, was bedeutet, dass es schwierig sein kann, sie zu kaufen oder zu verkaufen.
Manipulation: Aufgrund ihrer geringen Marktkapitalisierung können Penny Stocks anfällig für Marktmanipulation sein, wie z. B. Pump-and-Dump-Schemata.
Informationen: Penny Stock-Unternehmen müssen oft weniger detaillierte Finanzberichte vorlegen, was bedeutet, dass es schwierig sein kann, verlässliche Informationen über sie zu erhalten.
Volatilität: Penny Stocks können sehr volatil sein und große Preisschwankungen zwischen Handelstagen verzeichnen.

Welche Märkte kann man mit Penny Stocks handeln?

Penny Stocks werden in der Regel auf den folgenden Märkten gehandelt:
OTC-Märkte: Over-the-counter (OTC) Märkte, wie der OTC Pink oder OTCQB, sind die häufigsten Handelsplätze für Penny Stocks.
Kleinere Börsen: Einige Penny Stocks werden an kleineren Börsen wie der NASDAQ Capital Market oder der NYSE American gehandelt.

Kann man mit Penny Stocks auch auf fallende Kurse setzen?

Ja, man kann auf fallende Kurse von Penny Stocks setzen, indem man Leerverkäufe oder Optionen (Put-Optionen) durchführt. Allerdings kann dies riskant sein und ist möglicherweise nicht für jeden Investor geeignet.

Wie funktioniert die Abrechnung von Penny Stocks-Positionen?

Die Abrechnung von Penny Stocks erfolgt in der Regel wie bei jeder anderen Aktie. Bei Aktienkäufen wird der Kaufpreis von Ihrer Handelskonto ausgezahlt, und bei Verkäufen wird der Verkaufspreis Ihrem Konto gutgeschrieben. Bei Leerverkäufen und Optionen kann der Prozess komplexer sein und von Ihrem Broker abhängen.

Welche Strategien gibt es beim Handel mit Penny Stocks?

Einige häufige Strategien beim Handel mit Penny Stocks sind:
Fundamentalanalyse: Untersuchung von Bilanzzahlen und Geschäftsmodellen eines Unternehmens, um attraktive Investitionen zu identifizieren.
Technische Analyse: Analyse von Kursmustern und Handelsvolumen, um zukünftige Preisbewegungen vorherzusagen.
Momentum-Trading: Kauf von Aktien mit starkem Aufwärtsmomentum und Verkauf, wenn der Schwung nachlässt.
Swing-Trading: Nutzung von kurzfristigen Preisbewegungen, um Kauf- und Verkaufspositionen einzunehmen.

Wie kann man Risiken beim Penny Stocks-Handel minimieren?

Um Risiken beim Handel mit Penny Stocks zu minimieren, sollten Sie die folgenden Tipps beachten:
Informieren Sie sich gründlich über das Unternehmen, in das Sie investieren möchten.
Verwenden Sie einen Stop-Loss, um Verluste zu begrenzen, falls der Kurs schnell fällt

*Disclaimer: Trading ist riskant und Sie könnten einen Teil oder Ihr gesamtes investiertes Kapital verlieren. Alle veröffentlichten Informationen dienen ausschließlich Informations- und Bildungszwecken und stellen keine Form von Finanz-/Anlageberatung und/oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.


etoro
Verwandter Leitfaden

Leitfaden zum Investieren an der Börse

Wie du von Null an in den Aktienmarkt investieren kannst. Lerne alles und entscheide dich für deinen Anlagestil.

Gratis-Download

Willkommen in der Community!

Wählen Sie die Themen, die Sie interessieren, und passen Sie Ihr Erlebnis in Rankia an

Wir senden Ihnen alle vierzehn Tage einen Newsletter mit Neuigkeiten in jeder von Ihnen gewählten Kategorie


Möchten Sie Benachrichtigungen über unsere Veranstaltungen/Webinare erhalten?


Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen