Gross Margin (Bruttomarge) – Definition & Berechnung

Die Bruttomarge, oft als „Gross Margin“ bezeichnet, zeigt, wie viel vom Umsatz eines Unternehmens nach Abzug der Herstellungskosten übrig bleibt. Es ist ein Maß für die Profitabilität und Rentabilität eines Unternehmens.

Was ist Gross Margin?

Die Gross Margin zeigt, welcher Prozentsatz des Umsatzes als Gewinn vor Abzug weiterer Kosten bleibt. Wenn ein Unternehmen beispielsweise einen Umsatz von 100 Euro hat und 60 Euro für die Herstellung des Produkts ausgibt, beträgt die Bruttomarge 40%. Dies bedeutet, dass 40% des Umsatzes als Gewinn vor anderen Kosten wie Miete, Gehälter und Werbung übrig bleiben.

Wie berechnet man die Gross Margin?

Lass uns ein Beispiel für ein Unternehmen nehmen, um die Bruttomarge zu berechnen. Stell dir vor, du verkaufst Limonade und möchtest wissen, wie viel Geld du wirklich verdienst, nachdem du für Zitronen, Zucker und Wasser bezahlt hast. Hier kommt die Bruttomarge ins Spiel!

Zuerst musst du herausfinden, wie viel Geld du nach dem Verkauf deiner Limonade und nach Abzug aller Kosten übrig hast. Das nennt man Bruttomarge, da es das Bruttoergebnis eines Unternehmens ins Verhältnis zum Umsatz setzt. In unserem Beispiel wären die COGS (Herstellungskosten) die Kosten für Zitronen, Zucker und Wasser.

Die Formel von der Gross Margin

Man kanndie Bruttomarge entweder in absoluten Zahlen oder in prozentualen Anteilen in Bezug auf den Umsatz berechnen.

Gross Margin (absolut) = Umsatzerlöse – COGS

Gross Margin ( in %) = Bruttoergebnis ( Umsatzerlöse – COGS ) / Umsatzerlöse x 100 – Das gibt dir einen Prozentsatz, der dir zeigt, wie viel von jedem Euro, den du verdienst, wirklich Gewinn ist.

Gross Margin – Beispiel:

Nehmen wir an, die Continental AG hat im Jahr 2018 einen Umsatz von 44,40 Milliarden Euro und Herstellungskosten von 33,30 Milliarden Euro. Die Bruttomarge wäre dann:

Bruttomarge = (44,40 Milliarden Euro – 33,30 Milliarden Euro) / 44,40 Milliarden Euro x 100 = 25%

Das bedeutet, dass 25% des Umsatzes der Continental AG im Jahr 2018 als Gewinn vor anderen Kosten übrig blieben.

Warum ist die Gross Margin wichtig?

Die Bruttomarge gibt Aufschluss darüber, wie effizient ein Unternehmen produziert. Ein hoher Wert zeigt, dass das Unternehmen seine Herstellungskosten gut im Griff hat. Ein Vergleich der Bruttomarge mit anderen Unternehmen der gleichen Branche kann auch zeigen, wie wettbewerbsfähig ein Unternehmen ist.

Die Bedeutung der Bruttomarge für die Gewinnspannen und die Gewinnentwicklung von Unternehmen ist auch signifikant, da sie oft als Prozentsatz ausgedrückt wird und ein entscheidendes Maß für die Rentabilität eines Unternehmens darstellt. Eine höhere Bruttomarge deutet darauf hin, dass das Management effizienter Einnahmen im Vergleich zu den Ausgaben generiert.

Bruttomarge vs. Nettomarge

Während die Bruttomarge nur die Herstellungskosten berücksichtigt, zieht die Nettomarge alle Kosten des Unternehmens ab, einschließlich Steuern, Zinsen und Gemeinkosten. Die Nettomarge gibt also einen genaueren Einblick in die tatsächliche Profitabilität eines Unternehmens, indem sie den tatsächlichen Gewinn näherungsweise angibt.

Bist du an Konzepten der Fundamentalanalyse von Unternehmen interessiert, um fundiertere Anlageentscheidungen zu treffen? Zögere nicht, die folgenden Artikel über weitere wesentliche Kennzahlen im Rahmen der Fundamentalanalyse zu lesen:

👉🏻 Konjunkturzyklus einfach erklärt

👉🏻 Bilanzsumme – Was ist das?

👉🏻 Working Capital

Wege zur Verbesserung der Bruttomarge: Praktische Tipps für Unternehmen

Die Bruttomarge zu verbessern kann für Unternehmen ein wichtiger Schritt sein, um finanziell gesünder und wettbewerbsfähiger zu werden. Hier sind einige praxisorientierte Ratschläge, wie Unternehmen ihre Bruttomarge verbessern können:

  1. Kostenmanagement:
    • Eine der direktesten Methoden zur Verbesserung der Bruttomarge ist die Kontrolle und Senkung der Herstellungskosten. Dies könnte durch den Einkauf günstigerer Materialien, die Verbesserung der Produktionseffizienz oder die Verringerung von Abfall erreicht werden.
    • Ein effektives Kostenmanagement erfordert eine genaue Analyse der aktuellen Kostenstrukturen, um Bereiche zu identifizieren, in denen Einsparungen möglich sind, ohne die Qualität des Endprodukts zu beeinträchtigen.
  2. Preisstrategien:
    • Die Anpassung der Preise kann auch eine Wirkung auf die Bruttomarge haben. Wenn es möglich ist, die Preise zu erhöhen, ohne die Kundennachfrage zu beeinträchtigen, könnte dies zu einer höheren Bruttomarge führen.
    • Es ist wichtig, Marktuntersuchungen durchzuführen und die Preiselastizität zu verstehen, bevor Änderungen vorgenommen werden. Eine gut durchdachte Preisstrategie kann dabei helfen, den richtigen Preis für die Produkte zu finden, der sowohl wettbewerbsfähig ist als auch gute Margen ermöglicht.
  3. Produktmix:
    • Ein anderer Ansatz könnte darin bestehen, den Produktmix zu ändern und sich auf höhermargige Produkte zu konzentrieren. Dies könnte durch die Einführung neuer, hochwertiger Produkte oder durch die Förderung von Produkten mit höheren Margen erreicht werden.
    • Unternehmen könnten auch ihre Marketingstrategien anpassen, um die Wahrnehmung und den Wert ihrer Produkte in den Augen der Kunden zu steigern, was wiederum die Möglichkeit für höhere Preise und bessere Margen bietet.
  4. Prozessoptimierung:
    • Prozessoptimierung und Automatisierung können ebenfalls dazu beitragen, die Effizienz zu steigern und die Kosten zu senken. Durch die Implementierung von Lean Manufacturing-Prinzipien oder die Automatisierung wiederholbarer Aufgaben können Unternehmen ihre Produktionsprozesse optimieren und die Herstellungskosten reduzieren.
    • Die Analyse und Verbesserung der betrieblichen Abläufe ist ein kontinuierlicher Prozess, der eine konstante Überwachung und Anpassung erfordert, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

Durch die Kombination dieser Strategien können Unternehmen ihre Bruttomarge verbessern, was letztendlich zu einer besseren finanziellen Gesundheit und Wettbewerbsfähigkeit führt.

FAQs über die Gross Margin

Wie lässt sich die Bruttomarge von Unternehmen in verschiedenen Branchen vergleichen?

Die Anwendung der Bruttomarge zum Vergleich von Unternehmen in verschiedenen Branchen gestaltet sich als herausfordernd. Dies resultiert aus den Unterschieden in den Finanzstrukturen, der Produktionseffizienz und dem Wettbewerb zwischen den Branchen.

Dennoch liefert die Bruttomarge wertvolle Informationen, indem sie beispielsweise die Produktionskosten in Relation zum Umsatz setzt. Eine niedrige Bruttomarge könnte die Unternehmensleitung dazu veranlassen, Produktions- und Herstellungskosten zu senken, um die Gewinne zu steigern.

Wie kann die Bruttomarge in die Bewertung von Unternehmen und ihren Aktien einbezogen werden?

Die Bruttomarge kann in die Bewertung von Aktien einfließen, um den Prozentsatz des Gewinns nach Kosten für die Produktion oder Dienstleistung zu ermitteln. Sie bildet einen Teil des Bruttogewinns, also des monetären Gewinns nach Abzug der genannten Kosten.

Fazit

Die Gross Margin oder Bruttomarge ist ein entscheidendes Instrument, um die Rentabilität eines Unternehmens zu bewerten. Sie zeigt, welcher Anteil des Umsatzes nach Abzug der Herstellungskosten als Bruttoergebnis verbleibt. Dieser Wert kann Unternehmen dabei helfen, ihre Kostenstruktur besser zu verstehen und effiziente Entscheidungen zu treffen.

Für diejenigen, die sich weiter in die Welt des Tradings vertiefen möchten, bieten die folgenden Ressourcen wertvolle Einblicke:


Willkommen in der Community!

Wählen Sie die Themen, die Sie interessieren, und passen Sie Ihr Erlebnis in Rankia an

Wir senden Ihnen alle vierzehn Tage einen Newsletter mit Neuigkeiten in jeder von Ihnen gewählten Kategorie


Möchten Sie Benachrichtigungen über unsere Veranstaltungen/Webinare erhalten?


Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen