Swatch Group (UHR.SW): Entdecken Sie die Luxusmarken des Konzerns

Die Swatch Group ist der größte Uhrenkonzern der Welt und umfasst neben der gleichnamigen Marke Swatch auch zahlreiche historische Uhrenmarken wie Omega, Blancpain, Glashütte-Original, Longines und viele andere.

Gesichte von der Swatch Group (UHR.SW)

Die Swatch Group, die 1983 unter der Leitung von Nicolas Hayek gegründet wurde, entstand im Zuge einer großen Krise der schweizerischen Uhrenindustrie in den 1970er Jahren.

Die Swatch Group ist ein internationaler Konzern, der in der Entwicklung, Herstellung und dem Verkauf von Fertiguhren, Schmuck, Uhrwerken und Komponenten tätig ist und fast alle Komponenten liefert, die von seinen 18 Uhrenmarken benötigt werden.

Sie ist auch ein wichtiger Akteur in der Herstellung und dem Verkauf von elektronischen Systemen, die in der Uhrenindustrie und anderen Sektoren verwendet werden. Die Swatch Group beschäftigt über 33.000 Mitarbeiter in mehr als 50 Ländern. Dabei handelt es sich nicht nur um eine „industrielle Produktionsmaschine“, die die fortschrittlichste Robotik und neue Technologien einsetzt, um die höchste Präzision für ihre Produkte sicherzustellen.

Es ist auch eine Branche, in der das Handwerk seinen Platz in den Werkstätten des Vallée de Joux hat, wo mechanische Uhrwerke von Hand gefertigt werden und außergewöhnliche Professionalität gelehrt wird und das „Know-how“ oder „Savoir-faire“ geschützt wird.

Wenn Sie an der Investition in Aktien interessiert sind, sollten Sie unsere Zusammenstellungen der besten Aktien des DAX 40 sowie unsere Auswahl der besten US-amerikanischen Aktien des Nasdaq nicht verpassen.

Swatch Marken

Die wichtigsten Marken des Swatch-Konzerns sind: Blancpain, Breguet, Harry Winston, Glashütte Original, Omega, Jaquet Droz, Léon Hatot/Rado, Longines/Hamilton, Certina, Mido, Tissot, Balmain, Calvin Klein/Swatch und Flik Flak/Endura.

Zu diesem Luxuskonzern gehört auch die ETA S.A. Valjoux, eine Tochtergesellschaft mit Sitz in Grenchen, die zahlreiche Uhrwerke für die Marken der Gruppe und andere „Swiss Made“-Uhrenmarken entwickelt.

Produktionsunternehmen

Die Swatch Group besitzt auch Elektronikunternehmen wie Belenos-Batterien, EM Microelectronic-Marin, Micro Crystal (Quarz) und Renata. Simon & Membrez, Novi S.A., RW, Comadur, Lascor, HH Michrotecnique, Meco Suisse, Universo, DYB, Diantus Watch, Assem und TERMiBoîtes gehören zu ihren Herstellerfirmen.

Unternehmensressourcen

Swatch verfügt über Abteilungen für Forschung und Entwicklung, Dienstleistungen, Qualitätskontrolle und Engineering sowie über Ressourcen wie die Cite du Temps, Planet Swatch, das Omega Museum, Longines, das Deutsche Museum Glashütte, das Swatch Art Peace Hotel und das Nicolas Hayek Center.

Die bekanntesten Luxusmarken von der Swatch-Gruppe

Omega

Diese große schweizerische Uhrenmarke wurde von dem jungen Louis Brandt gegründet, der eine bescheidene Werkstatt in dem Schweizer Dorf La Chaux-de-Fonds einrichtete. Er starb 1879, aber seine beiden Söhne, Louis-Paul und César Brandt, übernahmen das Uhrengeschäft und zogen ein Jahr später in die Stadt Biel/Bienne. Auch fast 200 Jahre später ist Omega eine der bekanntesten Marken der Welt für ihre Qualität und Präzision.

Blancpain

Die Uhrenmarke mit Sitz in Paudex/Le Brassus, Schweiz, wurde 1735 von Jehan-Jacques Blancpain in Villeret, Schweiz, gegründet. Sie gilt als die älteste Uhrenmarke der Welt, die prestigeträchtige mechanische Uhren und Luxusuhren entwirft, herstellt, vertreibt und verkauft.

Glashütte

Ferdinand Adolph Lange gründete in Glashütte (Sachsen) seine Uhrenfabrik, aus der international begehrte Luxusmarken wie A.Lange & Söhne, Glashütte Original und Nomos Glashütte hervorgingen. Es ist eine Marke, die weltweit für ihr Design und ihre Technologie hoch angesehen ist.

Longines

Longines ist eine alte schweizerische Luxusuhrenmarke, die im Jahr 1832 gegründet wurde. Ihre Ursprünge gehen auf eine von Auguste Agassiz in Saint-Imier (Schweiz) gegründete Uhrmacherwerkstatt zurück. Heute gibt es mehrere Kollektionen für Männer und Frauen mit einigen berühmten Modellen wie Lindbergh, Weems, Legend Diver, Conquest, Hydroconquest und Flagship.

Suchen Sie nach einem vertrauenswürdigen Broker, um in Swatch-Aktien zu investieren? Unser Broker-Vergleich wird alle Ihre Fragen klären.

Verteilung von Swatch

Jede dieser Marken ist vollständig von der Swatch Group genehmigt und garantiert, und die Tochtergesellschaft verfügt über ein zertifiziertes und qualifiziertes Servicezentrum in der Schweiz. Die für die Reparatur der in den einzelnen Ländern und/oder Regionen verkauften Uhren erforderlichen Möbel, Materialien und Komponenten werden an jedes Zentrum geschickt.

Wirtschaftsanalyse

Die Philosophie der Swatch Group ist es, langfristig zu denken. Angesichts der Tatsache, dass die Aktien dieses schweizerischen Konzerns an der Züricher Börse notiert sind und der Hauptsitz in Biel liegt, stellt sich die Frage, ob es sich lohnt, Swatch-Aktien zu kaufen. Viele Experten sehen den Wettbewerbsvorteil von Swatch in seiner Fähigkeit, über einen längeren Zeitraum hinweg zu bestehen und die Preise für seine Luxusartikel nicht zu senken. Daher wird es als lohnend angesehen, in die Aktien dieses Unternehmens zu investieren.

Die Swatch Group ist einer der Weltmarktführer in der Uhrenindustrie und gehört im Hinblick auf Kapitalisierung und Umsatz im verarbeitenden Gewerbe zu den Spitzenreitern in der Schweiz. Mit einem Anteil von mehr als 25 % am weltweiten Uhrenumsatz ist die Gruppe weltweit einer der wichtigsten Akteure in ihrem Sektor.

Swatch-Aktien – Finanzdaten

Die Finanzdaten von Swatch in den letzten Jahren zeigen die Stärke der Marke auf dem Aktienmarkt:

  • Die Aktienkapitalisierung betrug im Jahr 2020 10,44 Milliarden Schweizer Franken (CHF).
  • Der Umsatz im Jahr 2016 betrug 7.553 Millionen Schweizer Franken.
  • Der Reingewinn für das Jahr 2022 betrug 823 Millionen Schweizer Franken.
  • Die Notierung an der Züricher Börse gehört zu den höchsten unter den schweizerischen Unternehmen.

Die wichtigsten Wettbewerber von Swatch

Zu den Wettbewerbern von Swatch gehören: Casio, Seiko, Mondaine, Rolex, Hublot, Timex und Fossil. Wie Sie sehen, konkurriert dieses Unternehmen mit den besten Marken auf dem Markt.

Vorteile einer Investition in die Swatch Group

Swatch ist ein Modell für andere Wettbewerber, sowohl aufgrund seiner Unternehmensstruktur als auch seiner Fähigkeit, seine Marke zu stärken.

  • Produziert seine eigenen Materialien und ist damit eine besondere Gruppe auf dem internationalen Markt.
  • Swatch kann mittel- bis langfristig eine rentable Investition sein.
  • Der Konzern zahlt jährlich eine Dividende (die Swatch-Aktie hat keine hohe Dividende, ist aber die attraktivste Schweizer Aktie für kurz- bis mittelfristige Geschäfte).
  • Aktien können direkt oder über den Kauf erworben werden.

Würden Sie, nachdem Sie die Swatch Group, ihre Performance und ihren Aufstieg am Aktienmarkt kennengelernt haben, in diese Aktien investieren? Sie können gerne Ihre Meinung dazu in den Kommentaren teilen.


etoro
Verwandter Leitfaden

Leitfaden zum Investieren an der Börse

Wie du von Null an in den Aktienmarkt investieren kannst. Lerne alles und entscheide dich für deinen Anlagestil.

Gratis-Download

Willkommen in der Community!

Wählen Sie die Themen, die Sie interessieren, und passen Sie Ihr Erlebnis in Rankia an

Wir senden Ihnen alle vierzehn Tage einen Newsletter mit Neuigkeiten in jeder von Ihnen gewählten Kategorie


Möchten Sie Benachrichtigungen über unsere Veranstaltungen/Webinare erhalten?


Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen