Stillhalter einer Option – Definition und Erklärung

Der Stillhalter, auch als „Option Writer“ bekannt, spielt eine zentrale Rolle im Optionshandel. Als Stillhalter verkauft man Optionen und übernimmt dabei bestimmte Verpflichtungen, die entweder durch eine Call- oder Put-Option entstehen. Diese Strategie kann attraktive Prämieneinnahmen generieren, birgt jedoch auch potenzielle Risiken.

In diesem Artikel werden wir die Rolle des Stillhalters im Detail erklären, die Funktionsweise dieser Strategie aufzeigen und die verschiedenen Arten von Optionen besprechen, die ein Stillhalter schreiben kann. Wir werden auch die Vor- und Nachteile dieser Strategie sowie praktische Beispiele und Tipps für den erfolgreichen Einsatz als Stillhalter im Optionshandel beleuchten.

Was ist Stillhalter? Definition

Ein Stillhalter ist ein Marktteilnehmer, der Optionen schreibt (verkauft) und dafür eine Prämie erhält. Im Gegenzug verpflichtet sich der Stillhalter, die Option auszuführen, falls der Inhaber dies verlangt. Die beiden Hauptarten von Optionen, die ein Stillhalter schreiben kann, sind Call-Optionen und Put-Optionen.

Call-Optionen

Als Stillhalter einer Call-Option verpflichtet man sich, den Basiswert zu einem festgelegten Preis (Strike-Preis) zu verkaufen, falls der Käufer der Option sein Kaufrecht ausübt.

Put-Optionen

Als Stillhalter einer Put-Option verpflichtet man sich, den Basiswert zu einem festgelegten Preis (Strike-Preis) zu kaufen, falls der Käufer der Option sein Verkaufsrecht ausübt.

Funktionsweise des Stillhaltens

Die Funktionsweise des Stillhaltens lässt sich in mehreren Schritten zusammenfassen:

  1. Verkauf der Option: Der Stillhalter verkauft eine Option und erhält im Gegenzug eine Prämie.
  2. Verpflichtung: Der Stillhalter geht eine Verpflichtung ein, die Option zu erfüllen, wenn der Inhaber sie ausübt.
  3. Prämieneinnahmen: Die Prämie ist der Ertrag des Stillhalters, unabhängig davon, ob die Option ausgeübt wird oder nicht.
  4. Risikomanagement: Der Stillhalter muss sicherstellen, dass er ausreichend liquide Mittel oder den Basiswert besitzt, um seine Verpflichtungen zu erfüllen.

Vor- und Nachteile des Stillhaltens

Vorteile:

  1. Prämieneinnahmen: Der Hauptvorteil des Stillhaltens ist die Prämie, die sofort bei Verkauf der Option eingenommen wird.
  2. Marktneutralität: Stillhalter können von Seitwärtsmärkten profitieren, in denen keine signifikanten Preisbewegungen erwartet werden.
  3. Flexibilität: Stillhalter können sowohl Call- als auch Put-Optionen schreiben und somit verschiedene Marktbedingungen ausnutzen.

Nachteile:

  1. Unbegrenztes Risiko bei Call-Optionen: Das Risiko bei nackten Call-Optionen (ohne Besitz des Basiswerts) ist theoretisch unbegrenzt, da der Preis des Basiswerts unendlich steigen kann.
  2. Begrenztes Risiko bei Put-Optionen: Das Risiko bei nackten Put-Optionen ist auf den Strike-Preis abzüglich der Prämie begrenzt, aber immer noch signifikant.
  3. Margin-Anforderungen: Stillhalter müssen oft hohe Margin-Anforderungen erfüllen, um ihre Positionen abzusichern.

Beispiel eines Stillhalters

Angenommen, ein Stillhalter verkauft eine Call-Option auf eine Aktie mit einem Strike-Preis von 100 EUR und einer Prämie von 5 EUR:

  • Prämie: Der Stillhalter erhält 5 EUR pro Option als Prämie.
  • Verpflichtung: Wenn der Aktienkurs über 100 EUR steigt und der Käufer die Option ausübt, muss der Stillhalter die Aktie für 100 EUR verkaufen.
  • Gewinn/Verlust:
    • Liegt der Aktienkurs bei Verfall unter 100 EUR, behält der Stillhalter die Prämie als Gewinn.
    • Liegt der Aktienkurs bei Verfall über 100 EUR, muss der Stillhalter die Aktie zu einem Verlust verkaufen (abzüglich der Prämie).

Risikomanagement für Stillhalter

Effektives Risikomanagement ist entscheidend für den Erfolg als Stillhalter:

  1. Deckung durch den Basiswert: Beim Schreiben von Call-Optionen kann der Stillhalter den Basiswert besitzen (covered call), um das Risiko zu minimieren.
  2. Absicherung: Der Stillhalter kann Schutz-Positionen wie den Kauf von Optionen oder Futures nutzen, um das Risiko zu begrenzen.
  3. Positionsgrößen: Das Schreiben einer begrenzten Anzahl von Optionen kann helfen, das Risiko zu kontrollieren.

Fazit

Stillhalter spielen eine wesentliche Rolle im Optionshandel, indem sie Liquidität bereitstellen und durch Prämieneinnahmen profitieren. Diese Strategie kann sowohl in steigenden als auch in fallenden Märkten genutzt werden, erfordert jedoch ein tiefes Verständnis der Marktmechanismen und ein effektives Risikomanagement.

Wenn du mehr über den Handel als Stillhalter erfahren und die Vorteile dieser Strategie nutzen möchtest, ist es entscheidend, mit einem regulierten Broker zusammenzuarbeiten, der dir die notwendigen Tools und Informationen zur Verfügung stellt. Beginne noch heute und entdecke die Möglichkeiten, die der Optionsmarkt bietet.


Willkommen in der Community!

Wählen Sie die Themen, die Sie interessieren, und passen Sie Ihr Erlebnis in Rankia an

Wir senden Ihnen alle vierzehn Tage einen Newsletter mit Neuigkeiten in jeder von Ihnen gewählten Kategorie


Möchten Sie Benachrichtigungen über unsere Veranstaltungen/Webinare erhalten?


Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen