Bitcoin CFDs verstehen: Grundlagen, Tipps und Strategien für erfolgreiches Handeln

Bitcoin hat sich von einer Nischenwährung zu einem globalen Hype entwickelt. Und jetzt wollen alle irgendwie mitverdienen. Da kommen Bitcoin-CFDs ins Spiel. Mit diesen Dingern kannst du auf die Kursbewegungen von Bitcoin setzen, ohne auch nur eine einzige Münze zu besitzen.

In diesem Artikel erfährst du die Basics zu Bitcoin-CFDs, bekommst ein paar coole Tipps und lernst ein paar Strategien kennen, mit denen du beim Handeln richtig punkten kannst. Egal, ob du gerade erst anfängst oder schon ein alter Hase im Trading bist – hier findest du alles, was du brauchst, um kluge Entscheidungen zu treffen und richtig durchzustarten.

Was sind Bitcoin CFDs?

Bitcoin CFDs sind derivative Finanzinstrumente, die es Tradern ermöglichen, auf die Preisbewegungen von Bitcoin zu spekulieren, ohne die Kryptowährung tatsächlich zu besitzen. Ein CFD ist ein Vertrag zwischen einem Trader und einem Broker, der die Differenz im Wert eines Vermögenswerts zwischen dem Zeitpunkt der Eröffnung und dem Zeitpunkt der Schließung des Vertrags abdeckt.

Vorteile von Bitcoin CFDs

  1. Hebelwirkung: CFDs ermöglichen den Zugang zu größeren Handelspositionen mit weniger Kapital durch den Einsatz von Hebel.
  2. Flexibilität: Du kannst sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse spekulieren.
  3. Kein Sicherheitsrisiko: Da du die Bitcoin nicht tatsächlich besitzt, musst du dich nicht um die sichere Aufbewahrung kümmern.
  4. Schneller Zugang: CFDs ermöglichen den schnellen Einstieg und Ausstieg aus Positionen, was besonders für kurzfristige Handelsstrategien vorteilhaft ist.

Nachteile von Bitcoin CFDs

  1. Hebelwirkung: Der Einsatz von Hebel kann zu erheblichen Verlusten führen, wenn sich der Markt gegen dich bewegt.
  2. Gebühren: Broker erheben oft hohe Gebühren und Spreads für den Handel mit CFDs.
  3. Kein Eigentum: Du besitzt die Bitcoin nicht wirklich und kannst sie daher nicht für Transaktionen oder als langfristige Investition nutzen.
  4. Regulierung: CFDs unterliegen strengen regulatorischen Anforderungen, die je nach Land unterschiedlich sein können.

👉🏻 Die folgenden Artikel könnten dich interessieren

VanEck Bitcoin ETN steuern einfach erklärt
Bitcoin-Halving: Auswirkungen auf den Kryptowährungsmarkt
Bitcoin-ETFs und -ETNs: Die besten Optionen

Wie handelt man mit Bitcoin-CFDs?

Der Handel mit Bitcoin CFDs erfolgt über Broker-Plattformen, die den Zugang zu den Finanzmärkten ermöglichen. Hier sind die grundlegenden Schritte, um mit Bitcoin CFDs zu handeln:

  1. Kontoeröffnung: Eröffne ein Konto bei einem regulierten Broker, der Bitcoin CFDs anbietet.
  2. Einzahlung: Leiste eine Einzahlung, um Kapital für den Handel bereitzustellen.
  3. Marktanalyse: Analysiere den Bitcoin-Markt, um Handelschancen zu identifizieren.
  4. Position eröffnen: Entscheide, ob du auf steigende (Long) oder fallende (Short) Kurse setzen möchtest, und eröffne eine Position.
  5. Hebel wählen: Wähle den gewünschten Hebel, um deine Handelsposition zu verstärken.
  6. Risikomanagement: Setze Stop-Loss- und Take-Profit-Orders, um dein Risiko zu managen.
  7. Position schließen: Schließe die Position, wenn du deine Handelsziele erreicht hast oder der Markt sich gegen dich entwickelt.

Vergleich: Direkter Kauf vs. Bitcoin CFDs

KriteriumDirekter Kauf von BitcoinBitcoin CFDs
EigentumDu besitzt die Bitcoin tatsächlichDu besitzt die Bitcoin nicht
HebelwirkungKeine HebelwirkungNutzung von Hebel möglich
FlexibilitätNur auf steigende Kurse setzenAuf steigende und fallende Kurse spekulieren
SicherheitsrisikoRisiko der sicheren Aufbewahrung von BitcoinKein Risiko der Aufbewahrung, da keine Bitcoin besessen werden
NutzungKann für Transaktionen verwendet werdenKeine Verwendung für Transaktionen
GebührenTransaktionsgebühren der BörsenBrokergebühren und Spreads
RegulierungAbhängig von der Börse und dem LandStrenge regulatorische Anforderungen

3 Top Handelsstrategien mit BTC-CFDs

1. Trendfolgestrategie

Die Trendfolgestrategie basiert auf der Annahme, dass sich bestehende Trends fortsetzen. Dabei handelt es sich um eine der grundlegendsten und effektivsten Handelsstrategien.

Vorgehensweise:

  • Identifizierung des Trends: Nutze technische Indikatoren wie gleitende Durchschnitte oder den ADX (Average Directional Index), um bestehende Trends zu identifizieren.
  • Einstieg: Kaufe, wenn der Preis über dem gleitenden Durchschnitt liegt, und verkaufe, wenn er darunter liegt.
  • Stop-Loss: Setze Stop-Loss-Orders, um Verluste zu begrenzen, falls der Trend umkehrt.

Beispiel: Wenn der 50-Tage gleitende Durchschnitt über dem 200-Tage gleitenden Durchschnitt liegt, wird dies als bullishes Signal betrachtet.

2. Momentum-Handelsstrategie

Die Momentum-Strategie setzt auf die Fortsetzung einer Preisbewegung. Trader kaufen Vermögenswerte, die bereits steigen, und verkaufen, wenn sie zu fallen beginnen.

Vorgehensweise:

  • Analyse: Verwende Indikatoren wie den RSI (Relative Strength Index) oder MACD (Moving Average Convergence Divergence).
  • Einstieg: Kaufe, wenn der RSI über 70 liegt (starker Aufwärtstrend) und verkaufe, wenn er unter 30 fällt (starker Abwärtstrend).
  • Exit: Gewinne mitnehmen, sobald Anzeichen einer Abschwächung erkennbar sind.

Beispiel: Wenn der MACD über seine Signallinie steigt, könnte dies ein Kaufsignal sein.

3. Arbitrage-Handelsstrategie

Arbitrage nutzt Preisunterschiede desselben Vermögenswertes auf verschiedenen Märkten aus. Diese Strategie ist besonders im Krypto-Markt beliebt, da die Preise zwischen verschiedenen Börsen variieren können.

Vorgehensweise:

  • Preisüberwachung: Beobachte die Preise von Bitcoin auf verschiedenen Börsen.
  • Kauf und Verkauf: Kaufe Bitcoin auf einer Börse mit einem niedrigeren Preis und verkaufe auf einer anderen mit einem höheren Preis.
  • Automatisierung: Verwende Bots, um Arbitrage-Geschäfte effizienter zu machen.

Beispiel: Wenn der Bitcoin-Preis auf Börse A 10.000 € und auf Börse B 10.200 € beträgt, kaufe auf A und verkaufe auf B.

Die Vorteile des Handels mit ActivTrades

Wenn du dich für den Handel mit Bitcoin CFDs entscheidest, ist die Wahl eines zuverlässigen Brokers entscheidend. ActivTrades ist ein führender Online-Broker, der eine erstklassige Plattform für den Handel mit Bitcoin CFDs bietet.

ActivTrades

8.25/ 10

Die Märkte

Deutschland, Europa, USA

Negativsaldo-Schutz mit 24-Stunden-Support.

Sonderversicherung bis zu 1.000.000 £.

Kostenlose Ausbildung.

Mindesteinlagen:

€0.00

Fazit: Was ist die bessere Wahl?

Ob der direkte Kauf von Bitcoin oder der Handel mit Bitcoin CFDs die bessere Wahl ist, hängt von deinen individuellen Zielen und Präferenzen ab. Wenn du langfristig in Bitcoin investieren und die Kryptowährung tatsächlich besitzen möchtest, ist der direkte Kauf wahrscheinlich die bessere Option. Du hast die Kontrolle über deine Bitcoin und kannst sie für verschiedene Zwecke verwenden.

Wenn du jedoch kurzfristig von den Preisbewegungen von Bitcoin profitieren und dabei Hebel einsetzen möchtest, bieten Bitcoin CFDs mehr Flexibilität. Du kannst sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse spekulieren und benötigst weniger Kapital für den Einstieg. Beachte jedoch die höheren Risiken und Gebühren, die mit dem CFD-Handel verbunden sind.


Willkommen in der Community!

Wählen Sie die Themen, die Sie interessieren, und passen Sie Ihr Erlebnis in Rankia an

Wir senden Ihnen alle vierzehn Tage einen Newsletter mit Neuigkeiten in jeder von Ihnen gewählten Kategorie


Möchten Sie Benachrichtigungen über unsere Veranstaltungen/Webinare erhalten?


Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen