Ist Forex Trading haram? – vollständige Leitfaden

Das Wichtigste in Kürze

Bist du Muslim und hast du dich schonmal gefragt, ob Forex Trading haram oder halal ist? Antwort: Nicht unbedingt. 

Das Forex Trading, auch bekannt als Foreign Exchange, FX-Trading oder Devisenhandel, ist einer der größten Finanzmärkte der Welt.  Hier können Trader weltweit durch das Setzen auf ein Fallen oder Steigen verschiedener Währungs-Umrechnungskurse und globalen Währungsschwankungen profitieren.

Das Geschäft gilt vielerorts allerdings nicht nur als riskant, sondern auch als haram. Das bedeutet, dass es nach islamischem Recht verboten ist. Dies stimmt allerdings nur in Fällen, in denen kein islamisches Forex Trading Konto eröffnet wurde, sondern ein klassisches. 

Was der Unterschied ist,  unter welchen Umständen Forex Trading halal ist und wie du auch islamisch traden kannst, erklären wir in diesem Artikel. 

Ist Forex Trading im Islam halal oder haram? 

Die Frage, ob Forex Trading im Islam halal oder haram ist, wird oft gestellt, insbesondere in Bezug auf die Shariah-Gesetze. Die Antwort lautet: Meistens ja, aber nicht unbedingt. 

Gemäß den Theologen der „Shari’ah Standards“ der Accounting and Auditing Organization for Islamic Financial Institutions (AAOIFI) ist der Handel mit Forex und Währungen grundsätzlich erlaubt, sofern beide Parteien vor dem Handel die Währungen auch tatsächlich in ihrem Besitz haben. Der Tausch muss unmittelbar bei einer Sitzung erfolgen, und beide Parteien müssen das Gegenstück erhalten, bevor sie auseinander gehen. Nur wenn diese Umstände gegeben sind, ist Forex Trading halal. 

In der digitalen Ära ist ein direkter Kontakt mit der Gegenpartei oft nicht möglich, daher muss der Austausch sofort und in einem Zug erfolgen. Eine kurze Verzögerung aufgrund von Geschäftspraktiken ist nur als Ausnahme erlaubt, falls eine entsprechende Bescheinigung vorliegt.

Allerdings sind Termingeschäfte, wie Derivate und Optionen, ausgeschlossen. Dies bedeutet, dass es nicht erlaubt ist, den aktuellen Kurs für die Zukunft zu sichern. Derivate werden genutzt, um mögliche Gewinne zu realisieren, indem man sich auf eine zukünftige Kursentwicklung spekuliert. Wenn  du mehr zum Trading mit Optionen und Derivaten erfahren möchtest, lies’ gerne unseren Artikel hierzu. 

Oft besteht im Forex Trading auch die Möglichkeit, eine Trade mit Hebel (engl. Leverage) zu handeln. Das bedeutet, dass der Trader sich zusätzliches Kapital von der Bank oder dem Broker leiht. Da damit in der Regel Zinsen einhergehen, welche im Islam verboten sind, ist auch der gehebelte Forex-Handel haram

Die Möglichkeit eines islamischen Trading Kontos, auch bekannt als Swap-freies Konto, wurde daher extra für Trader eingerichtet, die nach den Grundsätzen der islamischen Finanzwelt handeln wollen. Diese Konten erfüllen die oben genannten Grundsätze und wir werden darauf später im Artikel genauer eingehen. 

Insgesamt ist ein islamisches Konto dem herkömmlichen Tradingkonto sehr ähnlich, jedoch wurden einige Anpassungen vorgenommen. Es gibt nur wenige halal Broker, die ein islamisches Konto anbieten, aber dies stellt eine praktikable halal Lösung  dar.  

Was ist Forex Trading? Beispiel

Kurz gesagt, werden am Forex-Markt Währungen und ihre Kurse gehandelt. Im Forex Trading werden sogenannte Währungspaare, wie beispielsweise Euro und US-Dollar (EUR/USD) oder Britisches Pfund und Japanischer Yen (GBP/JPY), gehandelt. Der Investor tauscht eine Währung des Währungspaares gegen die jeweils andere Währung, in der Hoffnung, von Kursbewegungen zu profitieren.

Hier ist ein einfaches Beispiel für einen Forex-Trade:

Nehmen wir an, dass der Euro/US-Dollar Wechselkurs aktuell bei 1,15 steht.  Ein Trader glaubt, dass der Euro gegenüber dem US-Dollar bald stärker werden wird. Basierend auf dieser Annahme entscheidet er, 10.000 Euro zu kaufen.  Das bedeutet auf dem Devisenmarkt, dass der Trader eine Kaufposition (Long) für „EUR/USD“ beim Stand 1,15 eröffnet und dadurch gleichzeitig Euro gekauft und US-Dollar verkauft werden.

Wenn nach einiger Zeit der EUR/USD Wechselkurs tatsächlich auf 1,16 steigt, kann der Trader die Position mit Gewinn schließen. Durch den Verkauf der 10.000 Euro erhält er jetzt 11.600 US-Dollar. Da er ursprünglich nur 11.500 US-Dollar ausgegeben hatte, beträgt der Gewinn nun 100 US-Dollar. Dieses Prinzip lässt sich für diverse Währungspaare anwenden und bei entsprechendem Kapital auch im großen Stil durchführen.

Im großen Stil findet der weltweite Devisenhandel zwischen einem Netzwerk von Banken, Brokern und Spekulanten statt. Im Gegensatz zu einer Börse gibt es keine zentrale Stelle für diese Geschäfte. Stattdessen findet der Markt außerbörslich zwischen zwei Parteien statt. Das bedeutet, dass FX fast rund um die Uhr, außer am Wochenende, und überall auf der Welt gehandelt werden kann. 

Die meisten Forex Trader nutzen daher Online-Broker, die Devisen-Trades über spezielle Software oder Apps ermöglichen. Diese existieren teils auch in einer islamischen halal-Version

Islamisch Forex Traden 

Wie bereits erwähnt, kann das Forex-Trading unter gewissen Umständen durchaus halal sein. Natürlich kommt  das immer auch auf individuelle Auslegungen des Islam des jeweiligen Gelehrten an. Die Accounting and Auditing Organization for Islamic Financial Institutions (AAOIFI) ist jedoch eine weitgehend akzeptierte Autorität für den Islamischen Finanzmarkt und in diesem Artikel beziehen wir uns auf ihre Auslegung. 

Diese Organisation hat die folgenden Kriterien aufgestellt: 

1. Der Forex Handel ist nur halal, wenn beide Parteien vor dem Handel die tatsächlichen Währungen in ihrem Besitz haben und der Tausch unmittelbar bei einer Sitzung erfolgt.

2. Es darf keine Verzögerungen im Umtausch der Währungen geben. Eine Ausnahme für eine kurzfristige Verzögerung aufgrund von Geschäftspraktiken ist nur zulässig, wenn eine entsprechende Bescheinigung vorliegt.

3. Derivate und Optionen sind im Islam ausgeschlossen, da sie darauf abzielen, den aktuellen Kurs für die Zukunft zu sichern und Gewinne durch Spekulation auf zukünftige Kursentwicklungen zu realisieren. Dies fällt unter “Glücksspiel”, welches im Islam haram ist. 

4. Der Forex-Handel mit Hebel, bei dem sich der Trader zusätzliches Kapital von der Bank oder dem Broker leiht und Zinsen (im Forex-Kontext oft auch Swap genannt) zahlen muss, ist haram.

Aufgrund dieser Regeln gibt es die Möglichkeit eines islamischen, zinsfreien Trading Kontos ohne Verzögerungen und ohne ein Spekulieren auf die Zukunft. 

Islamisches Trading Konto ohne Swaps und Glücksspiel 

Wie bereits beschrieben, gibt es einige Kriterien für ein halal Trading Konto. Ein solches Konto erhebt weder Zinsen noch zahlt es welche aus. Transaktionen müssen sofort durchgeführt werden, und es fallen Transaktionskosten an. 

Dies basiert auf dem Verbot von Zinsen und dem Verbot von Glücksspiel und der Teilung von Nutzen und Risiken in der islamischen Finanzwelt. 

Ein Swap im Forex-Trading bezieht sich auf die Gebühr oder Zinszahlung, die Trader entweder erhalten oder zahlen, wenn sie eine Position über Nacht halten. Im traditionellen Forex-Handel werden Positionen normalerweise über Nacht gehalten, und während dieser Zeit können Zinsen auf die gehaltenen Positionen anfallen.

Ein Swap-freies Forex-Trading-Konto, auch bekannt als islamisches Konto oder Halal-Konto, ist ein spezielles Konto, das für Trader eingerichtet wurde, die aus religiösen Gründen keine Swaps akzeptieren können, da Zinsen im Islam verboten sind. 

Stattdessen werden hier andere Gebühren oder Provisionen erhoben, um die Transaktionen und den Handel zu ermöglichen. Diese Art von Konto ermöglicht Muslimen, am Forex-Markt zu handeln, ohne gegen ihre religiösen Überzeugungen zu verstoßen.

Lohnt sich halal Forex Trading? 

Das Forex Trading bietet auch in seiner halal-konformen Version durchaus profitable Möglichkeiten. Jedoch ist es wichtig zu beachten, dass aufgrund des Verbots für Hebelgeschäfte islamische Trader auf zusätzliches Kapital von Banken oder Brokern verzichten müssen. 

Dadurch werden die Trades einerseits  weniger rentabel, andererseits auch weniger riskant. Wie unter Finanzexperten und Wirtschaftswissenschaftlern allgemein bekannt, hängen Risiko und Rendite am Finanzmarkt immer miteinander zusammen. 

Dadurch kann es im islamischen Forex-Trading zwar länger dauern, bis du beträchtliche Gewinne erzielt und angesammelt hast, aber es ist durchaus machbar.

Im nicht-gehebelten Fall können viele kleine Trades empfehlenswert sein, die sich im Laufe der Zeit zu einem großen Gewinn aufsummieren. Dieser Ansatz erfordert Geduld und Disziplin, da die Schwankungen aufgrund des fehlenden Hebels niedriger sein können.

Besonders sinnvoll ist dieser Ansatz, wenn die eigene Landeswährung einer starken Entwertung ausgesetzt ist. Ein Beispiel hierfür ist der Euro/Türkische Lira-Kurs, der sich innerhalb eines Jahres von 10 auf 18,5 erhöht hat. 

Jemand, der sein Vermögen in Türkischen Lira belassen hat, hätte fast die Hälfte seines Vermögens verloren. Hätte er jedoch hohe Profite eingestrichen, beides ganz ohne Hebel. 

Halal Forex Strategien

Auch dir als islamischem Trader stehen verschiedene Forex-Trading-Strategien zur Verfügung, die den Grundsätzen des Islam entsprechen. Diese Strategien berücksichtigen die Verbote von Zinsen und Spekulationen, die im islamischen Finanzwesen gelten.

Wenn du mehr über verschiedene Forex Strategien erfahren möchtest, lies’ gerne unseren Artikel zum Thema. 

Forex Daytrading haram oder halal?

Beim Daytrading handelt es sich um eine Strategie, bei der Positionen innerhalb einer Handelssitzung eröffnet und geschlossen werden, ohne dass sie über Nacht gehalten werden. Dies bedeutet, dass keine Swap-Kosten oder Zinsen anfallen, was sowohl im islamischen Konto als auch im herkömmlichen Handel zulässig ist.

Forex Scalping im Islamischen Konto

Beim Scalping handelt es sich ebenfalls um eine kurzfristige Strategie, bei der Positionen innerhalb von Minuten oder sogar Sekunden eröffnet und geschlossen werden, um von kleinen Kursbewegungen zu profitieren. 

Da keine Positionen über Nacht gehalten werden, fallen auch hier keine Swap-Kosten oder Zinszahlungen an. Wenn du als Scalper möglicherweise doch eine Position über Nacht halten möchtest, ist es ratsam, ein islamisches Konto zu eröffnen, um sicherzustellen, dass trotzdem keine Swap-Kosten anfallen und du den islamischen Grundsätzen folgst. 

Auf diese Weise kannst du auch als Muslim deine Scalping-Strategien ohne Bedenken umsetzen und von den kleinen Kursbewegungen profitieren.  

Fazit: Ein halal Forex Tradingkonto hat Vor- und Nachteile 

Ein halal Forex Tradingkonto bietet Muslimen die Möglichkeit, am Devisenmarkt zu handeln, während sie gleichzeitig den islamischen Grundsätzen folgen. Es ermöglicht ihnen, von den zahlreichen Chancen und Möglichkeiten des Forex-Handels zu profitieren, ohne gegen ihre religiösen Überzeugungen zu verstoßen.

Zu den Vorteilen eines halal Forex Tradingkontos gehört, dass es Tradern erlaubt, am Daytrading und Scalping teilzunehmen, ohne sich Sorgen über Swap-Kosten oder Zinszahlungen machen zu müssen. 

Ein weiterer Vorteil ist die ethische Komponente, da ein halal Forex Tradingkonto sicherstellt, dass die Handelsaktivitäten im Einklang mit den islamischen Grundsätzen stehen. 

Jedoch gibt es auch Nachteile, die mit einem halal Forex Tradingkonto verbunden sein können. Zum Beispiel könnten die Handelskosten etwas höher sein, da halal Broker möglicherweise spezielle Konten mit angepassten Gebühren anbieten müssen, um dafür auf Zinsen verzichten zu können. 

Insgesamt bietet ein Islamisches Forex Tradingkonto sowohl Vor- als auch Nachteile und es ist wichtig, diese sorgfältig abzuwägen, um die richtige Entscheidung zu treffen. Letztendlich kommt es darauf an, welche Bedürfnisse und Präferenzen ein Trader hat und wie wichtig es ihm ist, seine Trading-Aktivitäten mit seinen religiösen Überzeugungen in Einklang zu bringen.

Quellenverzeichnis 

1. Ahmad, Prof-Abu Umar & Habib, Farrukh. (2017). Revisiting the AAOIFI Shari`ah standards’ stock screening. International Journal of Business and Society, 18. Verfügbar unter: https://www.researchgate.net/publication/316958451_Revisiting_the_AAOIFI_Shariah_standards%27_stock_screening   

2. Accounting and Auditing Organization for Islamic Financial Institutions (AAOIFI). (2017). Shari’ah Standards. Verfügbar unter: https://aaoifi.com/shariaa-standards/?lang=en  

3. Deutsche Bundesbank. (2022). Devisenhandel und Geschäfte in Derivaten in Deutschland mit deutlichem Geschäftszuwachs. Pressemitteilung. Verfügbar unter: https://www.bundesbank.de/de/presse/pressenotizen/devisenhandel-und-geschaefte-in-derivaten-in-deutschland-mit-deutlichem-geschaeftszuwachs-899242  

4. Dette, G. (1998). Bisherige Methoden zur Analyse der Aktienkursbildung und deren Grenzen. In: Kursbildung am deutschen Aktienmarkt. Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden. Verfügbar unter: https://doi.org/10.1007/978-3-663-08686-4_3  

5. Marta, T. J., Brusuelas, J. (2010). Forex Analysis and Trading: Effective Top-Down Strategies Combining Fundamental, Position, and Technical Analyses. Deutschland: Wiley. Verfügbar unter: https://books.google.de/books?id=gbKI6-JJavMC&newbks=1&newbks_redir=0&printsec=frontcover&dq=google+scholar+analyse+forex&hl=de&redir_esc=y#v=onepage&q&f=false


forex
Verwandter Leitfaden

Wie beginnen in Forex von grund auf

Wie du von Null an in den Aktienmarkt investieren kannst. Lerne alles und entscheide dich für deinen Anlagestil.

Gratis-Download

Willkommen in der Community!

Wählen Sie die Themen, die Sie interessieren, und passen Sie Ihr Erlebnis in Rankia an

Wir senden Ihnen alle vierzehn Tage einen Newsletter mit Neuigkeiten in jeder von Ihnen gewählten Kategorie


Möchten Sie Benachrichtigungen über unsere Veranstaltungen/Webinare erhalten?


Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen