Forex-Analyse: Technische Analyse und Fundamentalanalyse im Forex Trading

Das Wichtigste in Kürze

Der Devisenmarkt, auch als Forex bekannt, ist laut Finanzexperten einer der größten Finanzmärkte der Welt und handelt Währungen, bzw. Wechselkurse von Währungspaaren. 

Um im Forex-Trading erfolgreich zu sein, ist es wichtig, verschiedene Analysetechniken wie Fundamentalanalyse, technische Analyse und Sentimentanalyse zu verstehen und anzuwenden. 

Die fundamentale Analyse betrachtet globale, qualitative, wirtschaftliche und finanzielle Faktoren, die den Wert einer Währung beeinflussen. Im Gegensatz dazu konzentriert sich die technische Analyse auf quantitative, historischen Kursdaten und Chart-Muster. Die Sentimentanalyse hingegen untersucht die allgemeine Marktstimmung.

Diese Techniken helfen dir als Trader dabei, Markttrends zu verstehen, vorauszusagen und dementsprechend kluge und fundierte Handelsentscheidungen zu treffen. Wie du sie am besten anwendest und kombinierst erklären wir dir im Folgenden.

Arten der Forex-Analyse: Technisch vs. Fundamental

Der Devisenmarkt, auch bekannt als Forex-Markt, ist einer der größten und aktivsten Finanzmärkte der Welt. Hier geht es darum, Währungen in Paaren zu handeln und auf ihre Wechselkurse zu setzen. 

Trader weltweit nutzen diesen volatilen und sehr liquiden Forex-Markt rund um die Uhr, um von den Schwankungen der Währungskurse zu profitieren. Wenn du mehr zum Forex-Trading und seinen Gefahren erfahren möchtest, lies’ gerne unseren Artikel hierzu. 

Um erfolgreich im Devisenmarkt zu handeln und besagte Gefahren zu reduzieren,  verwenden Trader verschiedene Forex-Analysetechniken. Die drei gängigsten sind die fundamentale Analyse, die technische Analyse und die Sentimentanalyse.

Jede dieser Techniken bietet laut Profis einzigartige Einblicke sowie Vor-  und Nachteile.  Alle drei können dir dabei helfen, Forex-Trading-Strategien zu entwickeln und die lukrativsten Marktchancen zu erkennen.

Unterschiede: Fundamentalanalyse und technische Analyse

Um die bestmöglichen Analyseergebnisse zu erzielen, ist es  vorerst wichtig, die Unterschiede zwischen den beiden Hauptanalysetechniken im Devisenmarkt zu kennen. Nämlich zwischen der fundamentalen und der technischen Analyse. 

Die technische Analyse im Forex-Trading konzentriert sich auf die Muster und Trends in den historischen Marktdaten, also den vergangenen Wechselkursen. Das Ziel  ist es, Vorhersagen über zukünftige Kursbewegungen zu treffen. 

Indem sie Diagramme, Forex-Charts und technische Indikatoren verwenden, versuchen technische Analysten, Muster zu erkennen und den besten Zeitpunkt für den Kauf oder Verkauf einer Währung zu bestimmen.

Die fundamentale Analyse im Forex-Trading hingegen betrachtet die globalen, wirtschaftlichen, politischen und sozialen Faktoren, die den Wert einer Währung beeinflussen können. Dazu gehören Faktoren wie Zinssätze, Inflation, politische Stabilität und Wirtschaftswachstum

Durch die Analyse dieser Daten versuchen fundamentale Analysten, den sogenannten intrinsischen Wert einer Währung zu bestimmen und Markttrends vorherzusagen.

In der Realität werden die beiden Methoden der technischen und fundamentalen Analyse am Forex-Markt oft miteinander kombiniert. Dies wird als zusätzliche Absicherung und ganzheitliche Information auch von den meisten renommierten Finanzexperten  angeraten. 

Technische Analyse beim Forex Trading

Wie bereits beschrieben, basiert die technische Analyse im Forex-Trading auf der Auswertung historischer Kursbewegungen und Muster, um zukünftige Entwicklungen vorherzusagen. Einige der wichtigsten Strategien hierfür beschreiben wir dir im Folgenden.

Forex-Chartmuster

Trader nutzen im Devisenhandel eine Vielzahl an Chartmustern, auch genannt Kurs- oder Preisdiagramme. Wenn diese eine bestimmte Form annehmen, haben sie im Trading-Fachjargon oft einen Namen wie zum Beispiel Keile, Dreiecke oder Candlestick-Muster.

Trader analysieren die historischen Charts der Wechselkurse, um zukünftige Trends vorauszusagen, diese zu identifizieren und Wendepunkte zu erkennen. Beliebte Techniken wie zum Beispiel gleitende Durchschnitte dienen ebenfalls zur Analyse von Carts.

Forex-Candlesticks

Wie eben bereits angedeutet, stellen Candlestick-Charts, auch genannt Trading-Kerzen im Forex-Handel ein ganz besonderes Chartmuster dar.   Sie sind eine wichtige  und weit verbreitete Komponente der technischen Analyse im Devisenhandel. 

Diese Muster bieten den Tradern Einblicke in das Marktverhalten und können zur Identifizierung von Wendepunkten und Trendfortsetzungen verwendet werden. Forex-Händler können dadurch Entscheidungen über ihre Handelsstrategien treffen und ihre optimalen Ein- und Ausstiegspunkte bestimmen.

Zu den gängigen Candlestick-Mustern gehören sogenannte Doji, Hammer, Hanging Man, Morgen- und Abendsterne. Die Kerzen können je nach Marktlage außerdem grün oder rot sein. Die genauen Erklärungen hierzu findest du in unserem Artikel  zu Trading Kerzen.

Umkehr-Diagramm im Forex

Eine einfache, aber nützliche technische Analysetechnik für Forex-Händler ist das Umkehr-Diagramm, bei dem die Reihenfolge von Basis- und Nebenwährung im Währungspaar umgekehrt wird. 

In einem Währungspaar ist die Basiswährung die erste Währung, während die Nebenwährung die zweite Währung ist. Zum Beispiel ist in dem Währungspaar EUR/USD der Euro die Basiswährung und der US-Dollar die Nebenwährung. Durch die Umkehrung des Diagramms wird das Währungspaar aber zu USD/EUR.

Die Umkehrung des Diagramms ermöglicht es laut Fachmeinungen, die Charts aus einer anderen Perspektive zu betrachten, Trends und Preisniveaus zu überprüfen und potenzielle Wendepunkte zu erkennen.

Fundamentalanalyse beim Forex Trading

Im Gegensatz zur technischen Analyse konzentriert sich die  Fundamentalanalyse im Forex-Trading auf die wirtschaftlichen Grundlagen und die Gesundheit einer Volkswirtschaft, um die zukünftige Entwicklung ihrer Landeswährung vorherzusagen. 

Ein wichtiger Faktor hierbei sind die Zinssätze, die laut Profi-Volkswirten oft als Indikator für die Stärke einer Währung gelten.  Aber auch weitere Faktoren, die wir dir im Folgenden näher erklären werden, gehören zu einer detaillierten Fundamentalanalyse  unbedingt dazu. 

Forex-Indikatoren

Als Trader solltest du die verschiedenen fundamentalen Forex-Indikatoren im Auge behalten, um die Trends auf dem Devisenmarkt besser zu verstehen. 

Diese Indikatoren, darunter das Bruttoinlandsprodukt (BIP), die Inflation und die Produktion eines Landes, bieten wertvolle Einblicke in seine wirtschaftliche Leistungsfähigkeit. Durch das Verständnis dieser Daten kannst du deine Trading-Entscheidungen unterstützen und kommende Markt- und Kursentwicklungen vorhersagen.   

Geldpolitik der Zentralbanken

Ein weiterer wichtiger Aspekt in der Forex-Fundamentalanalyse ist die Geldpolitik der Zentralbanken. Die Entscheidungen und Ankündigungen der Zentralbanken, wie Zinssatzerhöhungen oder -senkungen, haben oft direkte Auswirkungen auf die Devisenmärkte. 

Als Trader solltest du daher die geldpolitischen Entwicklungen genau verfolgen, zum Beispiel in den Medien oder Wirtschaftskalendern. Wenn du mehr zu Wirtschaftskalendern und anderen Trading Tools zur Analys-Unterstützung erfahren willst, lies’ gerne unseren Artikel hierzu. 

Geopolitische Ereignisse im Forex Trading

Da es sich bei der Fundamentalanalyse um qualitative Daten handelt, spielen auch geopolitische Ereignisse eine wichtige Rolle im Forex-Trading. 

Politische Instabilität, Handelskonflikte und andere politische  Entwicklungen oder Embargos können zu volatilen Marktbedingungen führen und die Währungskurse sehr stark beeinflussen. Man denke zum Beispiel an den Brexit und den Kursverlauf des britischen Pfundes.  

Wir raten dir daher, solche Nachrichten und Ereignisse immer im Auge zu behalten. So kannst du und ihre Auswirkungen auf den Devisenmarkt frühzeitig voraussehen und entsprechende Handelsentscheidungen treffen

Forex Trading: Sentimentanalyse

Die Stimmungsanalyse, auch bekannt als Sentimentanalyse, bezieht sich auf die Untersuchung der Stimmung oder des Verhaltens der Marktteilnehmer.

Dies kann durch Umfragen, Berichte oder ein Beobachten von Social Media erreicht werden. Die Idee dahinter ist, zu verstehen, wie die anderen Forex-Trader den Markt wahrnehmen und wie die allgemeine Stimmung ist. Das Ziel ist es, abzuschätzen, welche Auswirkungen dies letztendlich auf die Kursbewegungen haben könnte.

Fazit: Forex-Analyse

Abschließend lässt sich Folgendes zur Forex-Analyse sagen: Es ist entscheidend, als Trader die verschiedenen Analysearten beim Forex-Handel zu verstehen. Sowohl die fundamentale als auch die technische Analyse bieten wertvolle Einblicke in den Devisenmarkt und können dir helfen, profitable Handelsentscheidungen zu treffen. 

Die Kombination beider Analysemethoden oder eine Ergänzung durch die Sentimentanalyse können dir dabei helfen, Trends der Wechselkurse und potenzielle Handelschancen zu erkennen. 

So kannst du deine Trading-Strategien und Handelsentscheidungen immer schnell und  flexibel den aktuellen Marktbedingungen im Forex-Markt anpassen.

Suchen Sie einen Forex Broker?

Mindesteinlagen:

€0.00

Mindesteinlagen:

€200.00

Mindesteinlagen:

€100.00

* 76% der CFD-Konten von Privatkunden verlieren Geld

Quellenverzeichnis

Deutsche Bundesbank. (2022). Devisenhandel und Geschäfte in Derivaten in Deutschland mit deutlichem Geschäftszuwachs. Pressemitteilung. Verfügbar unter: https://www.bundesbank.de/de/presse/pressenotizen/devisenhandel-und-geschaefte-in-derivaten-in-deutschland-mit-deutlichem-geschaeftszuwachs-899242

Dette, G. (1998). Bisherige Methoden zur Analyse der Aktienkursbildung und deren Grenzen. In: Kursbildung am deutschen Aktienmarkt. Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden. Verfügbar unter: https://doi.org/10.1007/978-3-663-08686-4_3.

Marta, T. J., Brusuelas, J. (2010). Forex Analysis and Trading: Effective Top-Down Strategies Combining Fundamental, Position, and Technical Analyses. Deutschland: Wiley. Verfügbar unter: https://books.google.de/books?id=gbKI6-JJavMC&newbks=1&newbks_redir=0&printsec=frontcover&dq=google+scholar+analyse+forex&hl=de&redir_esc=y#v=onepage&q&f=false

Röckemann, C. (1995). Bestandsaufnahme der Kapitalmarkttheorie. In: Börsendienste und Anlegerverhalten. Deutscher Universitätsverlag. Verfügbar unter: https://doi.org/10.1007/978-3-322-97693-2_2.


forex
Verwandter Leitfaden

Wie beginnen in Forex von grund auf

Wie du von Null an in den Aktienmarkt investieren kannst. Lerne alles und entscheide dich für deinen Anlagestil.

Gratis-Download

Willkommen in der Community!

Wählen Sie die Themen, die Sie interessieren, und passen Sie Ihr Erlebnis in Rankia an

Wir senden Ihnen alle vierzehn Tage einen Newsletter mit Neuigkeiten in jeder von Ihnen gewählten Kategorie


Möchten Sie Benachrichtigungen über unsere Veranstaltungen/Webinare erhalten?


Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen