Der ultimative Schweizer Broker Vergleich 2024

Das Wichtigste zuerst

Art des BrokersEs gibt verschiedene Arten von Brokern, darunter Online-Broker, CFD-Broker, ETF-Broker und Rohstoff-Broker.
BanklizenzEin Broker mit einer Schweizer Banklizenz bietet in der Regel mehr Sicherheit und Vertrauen.
KostenDie Kosten für den Handel mit verschiedenen Brokern sollten verglichen werden, einschließlich Depotgebühren, Courtagen und Umsatzabgaben.
HandelsplattformEine benutzerfreundliche und intuitive Plattform kann das Trading-Erlebnis verbessern. Einige Broker bieten auch ein Demokonto an.
Meinungen anderer TraderOnline-Bewertungen und Foren können eine wertvolle Informationsquelle sein.

Die Auswahl des geeigneten Online-Brokers hat erhebliche Auswirkungen auf den Erfolg und die Rentabilität Ihrer Investitionen. Die Depotgebühren und Serviceleistungen der verschiedenen Broker in der Schweiz können sehr unterschiedlich sein, unabhängig davon, ob Sie regelmäßig Aktien handeln, einen Sparplan einrichten oder Wertpapiere als langfristige Geldanlage betrachten. Daher haben wir eine Zusammenfassung erstellt, um Ihnen bei der Auswahl des besten Angebots zu helfen.

Anleger in der Schweiz haben eine Vielzahl von Online Brokern zur Auswahl. Jeder Broker in unserem Online Broker Vergleich hat seine eigenen Stärken und Schwerpunkte, sei es in Bezug auf die gebotenen Investment Produkte, die benutzerfreundliche Handelsplattform, den Kundenservice oder das Gebührenmodell.

Was ist ein Broker?

Ein Unternehmen oder eine Person, die als Vermittler zwischen Ihnen und verschiedenen Finanzmärkten fungiert, wird als Broker bezeichnet. Ein Broker bietet Ihnen die Möglichkeit, Wertpapiere wie Aktien, ETFs oder Fonds zu kaufen und zu verkaufen. Der Broker erleichtert die Transaktionsabwicklung und leitet die Orders an die entsprechenden Handelsplätze weiter.

Was sollte ich bei einem Schweizer Broker Vergleich beachten?

Beim Vergleich von Schweizer Brokern sind einige bedeutende Aspekte zu berücksichtigen. Es ist wichtig, sich zunächst über die Art des Maklers zu informieren. Es gibt Rohstoff-, CFD-, ETF- und Online-Broker. Jeder Broker hat Vor- und Nachteile, die Sie berücksichtigen sollten. 

Die Banklizenz ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Normalerweise bietet ein Broker mit einer Schweizer Banklizenz mehr Sicherheit und Vertrauen. Außerdem ist es ratsam, die Preise für den Handel mit verschiedenen Brokern zu vergleichen. Dies umfasst Gebühren für Depots, Courtagen und Umsatzabgaben.

Es ist auch empfehlenswert, die Handelsplattform des Brokers zu bewerten. Ihr Trading-Erlebnis kann erheblich verbessert werden, wenn Sie eine Plattform verwenden, die einfach zu bedienen und einfach zu verstehen ist. Einige Broker stellen Ihnen auch ein Demokonto zur Verfügung, um die Plattform zu testen, bevor Sie mit echtem Geld investieren.

Außerdem sollten Sie die Erfahrungen und Meinungen anderer Händler in Betracht ziehen. Foren und Bewertungen im Internet können hilfreiche Informationsquellen sein.

Wie finde ich den besten Online-Broker in der Schweiz?

Es kann eine Herausforderung sein, den besten Online-Broker in der Schweiz zu finden, da es eine Vielzahl von Brokern mit unterschiedlichen Angeboten gibt.

Zunächst sollten Sie Ihre Trading-Bedürfnisse und -Ziele klären. Möchten Sie hauptsächlich Finanzinstrumente wie Aktien, ETFs, Anleihen oder andere handeln? Wie häufig möchten Sie handeln? Welche Art von Plattform für den Handel bevorzugen Sie?

Anschließend ist es ratsam, die Preise der verschiedenen Makler zu vergleichen. Dies umfasst Gebühren für Depots, Courtagen und Umsatzabgaben. Einige Broker bieten auch Kundenrabatte an.

Sicherheit ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Stellen Sie sicher, dass der Makler eine Banklizenz in der Schweiz hat und von einer vertrauenswürdigen Aufsichtsbehörde reguliert wird.

Die Erfahrungen und Meinungen anderer Händler sollten Sie berücksichtigen. Foren und Bewertungen im Internet können hilfreiche Informationsquellen sein.

Zwei Schweizer Broker vorgestellt

Cornertrader

Cornertrader ist ein Schweizer Online-Broker, der von der Corner Bank Ltd. betrieben wird.

  • Handelsgebühren: Die Handelsgebühren variieren je nach Handelsinstrument. Für Aktien beträgt die Gebühr 0,15% des Handelsvolumens, mindestens jedoch 15 CHF. Für ETFs und Fonds beträgt die Gebühr 0,20% des Handelsvolumens, mindestens jedoch 25 CHF.
  • Spreads und Kommissionen: Cornertrader bietet wettbewerbsfähige Spreads und Kommissionen. Die genauen Beträge variieren je nach Handelsinstrument und Marktbedingungen.
  • Handelsplattform und Tools: Cornertrader bietet eine benutzerfreundliche und intuitive Handelsplattform mit fortschrittlichen Handelstools und -funktionen. Dazu gehören Charting-Tools, technische Indikatoren und automatisierte Handelsstrategien.
  • Analyse- und Recherchetools: Cornertrader bietet eine Reihe von Analyse- und Recherchetools, darunter Marktnachrichten, Wirtschaftskalender und Marktforschungsberichte.
  • Kundenservice und Support: Der Kundenservice von Cornertrader ist per Telefon unter +41 58 880 80 80 und E-Mail erreichbar. Der Support ist in mehreren Sprachen verfügbar, darunter Englisch, Deutsch und Französisch.
  • Sicherheit und Regulierung: Cornertrader ist von der Schweizer Finanzmarktaufsicht (FINMA) reguliert und bietet ein hohes Maß an Sicherheit und Schutz für die Kundengelder.
  • Handelsinstrumente: Cornertrader bietet eine breite Palette von Handelsinstrumenten, darunter Aktien, ETFs, Fonds, Optionen, Futures und Forex.

FlowBank

FlowBank ist ein Schweizer Online-Broker mit Sitz in Genf.

  • Handelsgebühren: Die Handelsgebühren bei FlowBank variieren je nach Handelsinstrument. Für Aktien beträgt die Gebühr 0,10% des Handelsvolumens, mindestens jedoch 15 CHF. Für ETFs beträgt die Gebühr 0,10% des Handelsvolumens, mindestens jedoch 15 CHF.
  • Spreads und Kommissionen: FlowBank bietet wettbewerbsfähige Spreads und Kommissionen. Die genauen Beträge variieren je nach Handelsinstrument und Marktbedingungen.
  • Handelsplattform und Tools: FlowBank bietet eine fortschrittliche Handelsplattform mit einer Vielzahl von Handelstools und -funktionen. Dazu gehören Charting-Tools, technische Indikatoren und automatisierte Handelsstrategien.
  • Analyse- und Recherchetools: FlowBank bietet eine Reihe von Analyse- und Recherchetools, darunter Marktnachrichten, Wirtschaftskalender und Marktforschungsberichte.
  • Kundenservice und Support: Der Kundenservice von FlowBank ist per Telefon unter +41 22 888 61 50 und E-Mail und Live-Chat (von Montag bis Freitag von 07:00 – 22:00 Uhr CET und Samstag von 09:00 bis 18:00 Uhr CET) erreichbar. Der Support ist in mehreren Sprachen verfügbar, darunter Englisch, Deutsch und Französisch.
  • Sicherheit und Regulierung: FlowBank ist von der Schweizer Finanzmarktaufsicht (FINMA) reguliert und bietet ein hohes Maß an Sicherheit und Schutz für die Kundengelder.
  • Handelsinstrumente: FlowBank bietet eine breite Palette von Handelsinstrumenten, darunter Aktien, ETFs, Fonds, Optionen, Futures und Forex.

Was sind die Vorteile eines Schweizer Brokers?

Die Auswahl eines Schweizer Brokers hat mehrere Vorteile. Die Sicherheit ist ein großer Vorteil. In der Regel werden Schweizer Broker von der Schweizer Finanzmarktaufsicht reguliert und haben eine Banklizenz. Dies gibt den Anlegern Sicherheit und Vertrauen.

Zugänglichkeit ist ein weiterer Vorteil. Die Mehrheit der Schweizer Broker bietet eine Vielzahl von Handelsinstrumenten an, einschließlich Aktien, ETFs, Anleihen und Rohstoffen. Einige Broker stellen auch internationale Märkte zur Verfügung.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Struktur der Kosten. Einige Schweizer Makler bieten faire Gebühren und Courtagen an. Einige Broker bieten auch Kundenrabatte an.

Viele Schweizer Makler bieten eine ausgezeichnete Handelsplattform und einen ausgezeichneten Kundenservice an. Darüber hinaus bieten einige Broker Schulungs- und Marktforschungstools an, die besonders für Anfänger hilfreich sein können.

Wie kann ich die Kosten der verschiedenen Schweizer Broker vergleichen?

Bei der Auswahl eines Brokers sind die Kosten von entscheidender Bedeutung. Depotgebühren, Courtagen und Umsatzabgaben sind nur einige der verschiedenen Arten von Kosten, die Sie berücksichtigen sollten.

Darüber hinaus ist es von Bedeutung, die Kostenstruktur des Brokers zu verstehen. Es gibt verschiedene Broker, die eine feste Gebühr für jeden Trade erheben, während andere einen Prozentsatz des Handelsvolumens erheben. Einige Broker bieten auch Kundenrabatte an.

Darüber hinaus sollten Sie die Kosten für zusätzliche Dienstleistungen wie Schulungsressourcen oder Marktforschungstools berücksichtigen.

Es ist wichtig, die Kosten für die Ein- und Auszahlung von Geldern in Betracht zu ziehen. Während einige Broker Gebühren für Ein- oder Auszahlungen erheben, bieten andere diesen Service kostenlos an.

Was ist ein Demokonto und warum ist es wichtig?

Viele Broker bieten ein virtuelles Demokonto an. Wenn Sie ein Demokonto nutzen, haben Sie die Möglichkeit, die Handelsplattform des Brokers auszuprobieren und verschiedene Handelsstrategien auszuprobieren, ohne dass Sie Ihr eigenes Geld riskieren müssen.

Für Anfänger ist ein Demokonto entscheidend, da es ihnen ermöglicht, Erfahrung im Handel zu sammeln und die Handelsplattform besser zu verstehen. Auch erfahrene Händler können von einem Demokonto profitieren, indem sie neue Taktiken ausprobieren oder die Plattform eines neuen Brokers kennenlernen.

Die meisten Demokonten bieten ein realistisches Handelserlebnis mit Zugang zu allen Handelsinstrumenten und Kursen in Echtzeit. Darüber hinaus können Sie in Ihrem Demokonto Tools für Marktforschung und Schulung von einigen Brokern erhalten.

Die Ergebnisse, die Sie im Live-Handel erzielen, sind nicht immer die gleichen wie die, die Sie in einem Demokonto erzielen. Ein Demokonto ist jedoch eine nützliche Möglichkeit, Ihre Handelsfähigkeiten zu verbessern und mehr Vertrauen in Ihre Handelsentscheidungen zu gewinnen.

Was sind ETFs und welche Rolle spielen sie im Online-Trading?

ETFs sind Investmentfonds, die a der Börse gehandelt werden. Es ist geplant, dass sie einen spezifischen Index wie den S&P 500 oder den DAX nachbilden. ETFs sind eine günstige und einfache Möglichkeit, in eine bestimmte Branche oder einen breiten Markt zu investieren.

ETFs sind im Online-Trading von entscheidender Bedeutung, da sie Anlegern ermöglichen, ein diversifiziertes Portfolio mit nur einem Trade zu erstellen. Darüber hinaus sind ETFs in der Regel transparenter als herkömmliche Investmentfonds und teurer.

Sektor-, Rohstoff-, Anleihen- und Aktien-ETFs sind nur einige der verschiedenen Arten von ETFs. Einige Broker bieten auch internationale ETFs an.

Beim Handel mit ETFs sollten Sie die Kosten berücksichtigen, darunter die Managementgebühren des ETFs und die Courtagen des Brokers.

Wie kann ich die Handelsplattform eines Brokers testen?

Die meisten Makler stellen ein virtuelles Konto zur Verfügung, um die Handelsplattform zu testen. Ein Demokonto ist ein virtuelles Konto, mit dem Sie Trades mit virtuellem Geld platzieren können.

Mit einem Testkonto haben Sie die Möglichkeit, die Funktionsweise der Handelsplattform zu verstehen, verschiedene Handelsstrategien auszuprobieren und die Ressourcen und Tools des Brokers zu nutzen.

Beim Testen einer Handelsplattform sollten Sie einige Dinge berücksichtigen, wie die Benutzerfreundlichkeit, die Verfügbarkeit von technischen Analysetools, die Qualität der Marktdaten und die Orderausführungsgeschwindigkeit.

Was sind die Unterschiede zwischen einem Online-Broker und einer traditionellen Bank?

Ein Online-Broker und eine herkömmliche Bank unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht. Einer der Hauptunterschiede ist, wie sie ihre Dienste anbieten. Während traditionelle Banken sowohl Online- als auch Filialdienstleistungen anbieten, bieten Online-Broker in der Regel ihre Produkte ausschließlich online an.

Die Kostenstruktur ist ein weiterer Unterschied. Da sie keine physischen Filialen unterhalten müssen, sind Online-Broker in der Regel günstiger als traditionelle Banken. Dies ermöglicht es ihnen, Courtagen und Gebühren zu wettbewerbsfähigen Preisen anzubieten.

Darüber hinaus verfügen Online-Broker in der Regel über eine größere Auswahl a Handelsinstrumenten und Märkten. Einige Online-Broker bieten auch innovative Handelstools und Ressourcen an, die herkömmlichen Banken nicht immer zur Verfügung stehen.

Bitte beachten Sie, dass einige Online-Broker unterschiedliche Dienstleistungen anbieten. Während einige Online-Broker nur bestimmte Finanzinstrumente anbieten, bieten andere eine breite Palette von Handelsoptionen an.

Was sind Anleihen und wie kann ich sie handeln?

Schuldverschreibungen, die von Unternehmen oder Regierungen ausgegeben werden, um Geld zu leihen, werden als Anleihen bezeichnet. Sie leihen dem Emittenten Geld, um eine Anleihe zu kaufen, und erhalten im Gegenzug regelmäßige Zinszahlungen. Sie bekommen am Ende der Laufzeit der Anleihe Ihre ursprüngliche Summe zurück.

Anleihen können eine gute Möglichkeit sein, regelmäßige Einkünfte zu erzielen und gleichzeitig das Risiko in Ihrem Portfolio zu senken. Sie bieten eine vorhersehbare Rendite und sind in der Regel weniger volatil als Aktien.

Sie können Anleihen über eine Bank oder einen Broker kaufen. Die meisten Makler bieten eine Vielzahl von Anleihen an, einschließlich kommunaler, staatlicher und Unternehmensanleihen. Einige Makler bieten auch globale Anleihen an.

Beim Handel von Anleihen ist es wichtig, die Ausgaben zu berücksichtigen, einschließlich der Courtagen des Brokers und möglicher Transaktionskosten. 

Wie kann ich die Sicherheit eines Schweizer Brokers überprüfen?

Bei der Auswahl eines Brokers ist die Sicherheit von entscheidender Bedeutung. Es gibt verschiedene Methoden, um die Zuverlässigkeit eines Schweizer Maklers zu überprüfen.

Zunächst sollten Sie feststellen, ob der Makler eine Lizenz für Schweizer Banken besitzt. Dies zeigt, dass der Broker von einer vertrauenswürdigen Aufsichtsbehörde überwacht wird.

Außerdem sollten Sie die finanzielle Stabilität des Brokers berücksichtigen. Wenn ein Broker finanziell stabil ist, kann er wirtschaftliche Schwankungen besser bewältigen und seine Verpflichtungen gegenüber den Kunden erfüllen.

Der Schutz der Kundengelder ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Viele Makler aus der Schweiz gehören dem Einlagensicherungsfonds esisuisse an, welcher die Einlagen der Kunden bis zu einem bestimmten Betrag schützt.

Außerdem sollten Sie die Erfahrungen und Meinungen anderer Händler in Betracht ziehen. Foren und Bewertungen im Internet können hilfreiche Informationsquellen sein.

Fazit

Ein wichtiger Schritt für den Erfolg im Online-Trading ist die Wahl des richtigen Brokers. Die Art des Brokers, die Kosten, die Handelsplattform, die Sicherheit und die Meinungen anderer Händler gehören zu den zahlreichen Faktoren, die berücksichtigt werden müssen. Es ist auch wichtig, Ihre eigenen Handelsziele und -bedürfnisse zu definieren und einen Broker zu wählen, der diese am besten erfüllt. Schließlich sollten Sie immer im Hinterkopf behalten, dass das Trading Risiken birgt, und nur Geld investieren, das Sie bereit sind zu verlieren.

Häufig gestellte Fragen

1. Was sollte ich bei einem Schweizer Broker Vergleich beachten?

Beim Vergleich eines Schweizer Brokers ist es wichtig, die Art des Brokers, die Banklizenz, die Kosten, die Handelsplattform und die Bewertungen anderer Händler zu berücksichtigen. Es ist auch wichtig, Ihre eigenen Handelsziele und -bedürfnisse zu definieren und einen Broker zu wählen, der diese am besten erfüllt.

2. Wie finde ich den besten Online-Broker in der Schweiz?

Die Suche nach dem besten Online-Broker in der Schweiz beginnt damit, Ihre Trading-Ziele und -Anforderungen zu definieren. Daraufhin sollten Sie die Preise der verschiedenen Broker vergleichen, die Sicherheit überprüfen und die Meinungen und Erfahrungen anderer Händler berücksichtigen. 

3. Was sind die Vorteile eines Schweizer Brokers?

Die Vorteile eines Schweizer Brokers umfassen Sicherheit, Zugänglichkeit, wettbewerbsfähige Kosten und einen hervorragenden Kundenservice. In der Regel werden Schweizer Broker von der Schweizer Finanzmarktaufsicht reguliert und bieten eine Vielzahl von Handelsinstrumenten und Märkten an.

4. Was ist ein Demokonto und warum ist es wichtig?

Viele Broker bieten ein virtuelles Demokonto an. Wenn Sie ein Demokonto nutzen, haben Sie die Möglichkeit, die Handelsplattform des Brokers auszuprobieren und verschiedene Handelsstrategien auszuprobieren, ohne dass Sie Ihr eigenes Geld riskieren müssen. Ein Demokonto ist besonders für Anfänger von Bedeutung, kann jedoch auch für erfahrene Händler von Vorteil sein.

5. Was sind ETFs und welche Rolle spielen sie im Online-Trading?

ETFs sind Investmentfonds, die a der Börse gehandelt werden. Sie bieten eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, in eine bestimmte Branche oder einen breiten Markt zu investieren. ETFs sind im Online-Trading von entscheidender Bedeutung, da sie Anlegern ermöglichen, ein diversifiziertes Portfolio mit nur einem Trade zu erstellen.

6. Wie kann ich die Handelsplattform eines Brokers testen?

Mit einem Demokonto können Sie die Handelsplattform eines Brokers ausprobieren. Ein Demokonto ist ein virtuelles Konto, mit dem Sie Trades mit virtuellem Geld platzieren können. Mit einem Testkonto haben Sie die Möglichkeit, die Funktionsweise der Handelsplattform zu verstehen, verschiedene Handelsstrategien auszuprobieren und die Ressourcen und Tools des Brokers zu nutzen.


etoro
Verwandter Leitfaden

Leitfaden zum Investieren an der Börse

Wie du von Null an in den Aktienmarkt investieren kannst. Lerne alles und entscheide dich für deinen Anlagestil.

Gratis-Download

Willkommen in der Community!

Wählen Sie die Themen, die Sie interessieren, und passen Sie Ihr Erlebnis in Rankia an

Wir senden Ihnen alle vierzehn Tage einen Newsletter mit Neuigkeiten in jeder von Ihnen gewählten Kategorie


Möchten Sie Benachrichtigungen über unsere Veranstaltungen/Webinare erhalten?


Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen