ETC vs. ETF: Was ist der Unterschied?

Der Begriff ETC wird häufig in Europa verwendet, wo die London Stock Exchange Handelsprodukte namens ETCs anbietet. Die meisten Investoren werden keinen Unterschied zwischen den meisten Rohstoff-ETFs oder börsengehandelten Rohstoffnoten (ETNs) und ETCs bemerken, aber es gibt strukturelle Unterschiede.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein börsengehandelter Rohstoff (ETC) wird oft als rohstofforientierter Exchange Traded Fund (ETF) beschrieben, dies ist jedoch nicht die ganze Geschichte.
  • Ein ETC ist auch eine spezifische Art von Wertpapier, das an einer Börse gehandelt wird und einen Rohstoff oder einen Benchmark nachverfolgt, dessen Vermögenswerte jedoch eine von einer Bank ausgegebene Schuldverschreibung sind.
  • Im Gegensatz zu ETFs, die typischerweise einen Korb von Rohstoffen oder anderen Wertpapieren enthalten, ermöglicht ein ETC die Exponierung gegenüber einem einzelnen Rohstoff.
  • Der Vorteil eines ETC besteht darin, dass Investoren Zugang zu Rohstoffen erhalten, ohne in Futures und Optionen handeln zu müssen, die kompliziertere Instrumente sind.

ETC

Ein ETC (Exchange Traded Commodity) ist ein börsengehandeltes Wertpapier, das den Preis einer bestimmten Rohware oder eines Rohstoffindexes abbildet. Dies ermöglicht es Investoren, Zugang zu Rohstoffmärkten zu erhalten, ohne Futures-Kontrakte oder den physischen Rohstoff kaufen zu müssen. In diesem Sinne bewegt sich der Preis eines ETCs auf und ab, da der Preis der zugrunde liegenden Rohstoffe im Wert schwankt.

ETCs erleichtern es individuellen Investoren, Zugang zu spezifischen Rohstoffen zu erhalten, die typischerweise schwierig zugänglich sind, insbesondere ohne in Futures oder Optionen zu investieren, die komplexere Produkte sind. Während ETFs im Allgemeinen einen Korb von Aktien oder Rohstoffen enthalten, ermöglicht ein ETC die Exponierung gegenüber einem einzelnen Rohstoff.

Rohstoff-ETFs (oder ETNs)

Rohstoff-ETFs investieren in einen Rohstoff, entweder durch Kauf oder Verkauf des zugrunde liegenden Rohstoffs, den der ETF nachverfolgen soll, oder durch Kauf oder Verkauf von Futures-Kontrakten auf den zugrunde liegenden Rohstoff. Ein ETC macht dies nicht direkt.

Ein ETC ist eine Note oder Schuldtitel, die von einer Bank für den Emittenten des ETC garantiert wird. Ein ETN hat diese gleiche „Note“-Struktur. Daher besteht das Risiko, dass der Underwriter in Verzug gerät und somit das ETN nicht finanziell absichern kann, wodurch das ETN wertlos wird, obwohl der zugrunde liegende Rohstoff noch einen Wert hat.

Der Vorteil von Rohstoffinvestitionen besteht darin, als Absicherung gegen Inflation zu fungieren und eine geringe Korrelation zu Aktien und Anleihen zu haben. Ein ETC ist eine Fusion zwischen einem ETF und einem ETN. Es wird durch eine unterzeichnete Note abgesichert, aber diese Note wird durch physische Rohstoffe besichert, die mit dem Kapitalzufluss in das ETC gekauft werden. Dies reduziert das Risiko von Underwriter-Ausfällen.

Unterschiede zwischen ETF und ETC

Lass uns einige der Hauptunterschiede zwischen den beiden zusammenfassen. Die wichtigsten Unterschiede zwischen einem ETF und einem ETC sind:

  • Zugrunde liegende Vermögenswerte: ETFs können eine Vielzahl von Vermögenswerten wie Aktien, Anleihen oder eine Kombination verschiedener Anlageklassen halten. ETCs verfolgen speziell die Leistung von Rohstoffen wie Edelmetallen (Gold, Silber), Energiequellen oder landwirtschaftlichen Produkten.
  • Struktur: ETFs sind Investmentfonds, die an Börsen gehandelt werden. Sie repräsentieren normalerweise ein diversifiziertes Portfolio von Vermögenswerten. ETCs werden auch an Börsen gehandelt, sind jedoch speziell darauf ausgelegt, die Preisbewegungen eines bestimmten Rohstoffs nachzubilden. In gewisser Weise können ETCs als weniger diversifiziert angesehen werden.
  • Verwaltung: ETFs können passiv oder aktiv verwaltet werden. ETCs sind oft passiv verwaltet.
  • Liquidität und Handel: ETFs sind im Allgemeinen hochliquide. In vielen Fällen werden ETFs den ganzen Tag über viele Aktien handeln. ETCs, die rohstofforientiert sind, können eine Liquidität haben, die von dem spezifischen Rohstoffmarkt beeinflusst wird, den sie nachverfolgen. In diesem Fall können sie weniger liquide sein als gängigere ETFs.

👉🏻 Die folgenden Artikel könnten dich interessieren:

Exchange Traded Notes: Eine Alternative zu ETFs
Wie du ein VIX-ETF in dein Portfolio einbinden kannst
Wie funktionieren Dividenden-ETFs?

Praxisbeispiele

Betrachten wir den iShares Gold Trust (IAU). Ein Trust ist eine Art von ETF, der physisches Gold kauft und dafür ausgegebene Anteile tauscht. Der Käufer des ETFs besitzt daher ein anteiliges Stück des im Trust gehaltenen Goldes.

Im Falle des iShares Physical Gold ETC (SGLN) besitzen Investoren kein Stück des Goldes, in das sie investieren. Vielmehr garantieren die Underwriter des Fonds die Note (das ETC) finanziell mit den Beständen. Die Strukturen sind ähnlich, aber nicht gleich.

Während der erste Fonds, IAU, eine Kostenquote von 0,25 % hat, hat SGLN eine Kostenquote von 0,12 %. Dennoch verfolgen beide sehr effizient die Preisbewegungen des London Bullion Market Association (LBMA) Goldpreises, den die Anlagevehikel nachbilden sollen. Die jährlichen Renditen unten zeigen, dass es nur minimale Leistungsunterschiede zwischen den beiden im Vergleich zum Benchmark gibt.

Jährliche Renditen

JahriShares Physical Gold ETC (SGLN)iShares Gold Trust (IAU)LBMA Gold Price (Benchmark)
202313,7 %13,5 %13,8 %
2022-0,5 %-0,7 %-0,4 %
2021-3,9 %-4,0 %-3,8 %

Fazit

Die Unterschiede zwischen einem ETC, einem ETF und einem ETN sind komplex und voller rechtlicher Fachbegriffe. In Bezug auf strukturelle Unterschiede zwischen einem ETF und einem ETC investiert der ETF direkt in physische Rohstoffe oder Futures-Kontrakte. Ein ETC ist eine Schuldtitel-Note, die von einem Underwriter garantiert wird und durch den Kauf des Rohstoffs besichert ist.

Suchen Sie einen Broker?

Mindesteinlagen:

€100.00

* 51% der CFD-Konten von Privatkunden verlieren Geld
Mindesteinlagen:

€0.01

XTB
Mindesteinlagen:

€0.00

* 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Willkommen in der Community!

Wählen Sie die Themen, die Sie interessieren, und passen Sie Ihr Erlebnis in Rankia an

Wir senden Ihnen alle vierzehn Tage einen Newsletter mit Neuigkeiten in jeder von Ihnen gewählten Kategorie


Möchten Sie Benachrichtigungen über unsere Veranstaltungen/Webinare erhalten?


Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen