Leveraged ETFs: Das Potenzial für größere Gewinne – und größere Verluste

Leveraged ETFs sind spezialisierte Finanzinstrumente, die die Renditen eines zugrunde liegenden Indexes oder Vermögenswertes durch den Einsatz von Derivaten und Schulden verstärken. In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf die Funktionsweise, Vorteile und Risiken von Leveraged ETFs.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein LETF verwendet Finanzderivate und Schulden, um die Renditen eines zugrunde liegenden Indexes, einer Aktie, spezifischer Anleihen oder Währungen zu verstärken.
  • Während ein traditioneller ETF typischerweise die Wertpapiere in seinem zugrunde liegenden Index im Verhältnis 1:1 abbildet, kann ein LETF ein Verhältnis von 2:1 oder 3:1 anstreben.
  • Leverage ist ein zweischneidiges Schwert, da es zu erheblichen Gewinnen, aber auch zu erheblichen Verlusten führen kann.

Was ist ein Leveraged ETF?

Ein Leveraged Exchange-Traded Fund (LETF) ist ein Wertpapier, das Finanzderivate und Schulden nutzt, um die Renditen eines zugrunde liegenden Indexes oder anderer Vermögenswerte zu verstärken. Während ein traditioneller ETF die Wertpapiere in seinem zugrunde liegenden Index im Verhältnis 1:1 abbildet, zielt ein LETF auf ein Verhältnis von 2:1 oder 3:1 ab. Diese Produkte sind für die meisten Indizes verfügbar, wie den Nasdaq 100 Index und den Dow Jones Industrial Average.

Leveraged ETFs einfach erklärt

ETFs werden wie andere Wertpapiere an der Börse gehandelt und enthalten einen Korb von Wertpapieren. Diese Wertpapiere können aus einem Index stammen, den sie verfolgen, einem handverlesenen Thema von Aktien oder individuellen Aktien, Derivaten, festverzinslichen Wertpapieren und Währungen. Beispielsweise enthalten ETFs, die den S&P 500 Index verfolgen, die 500 Aktien des S&P 500.

Ein LETF, das den S&P 500 verfolgt, würde Finanzprodukte und Schulden verwenden, um jeden 1% Gewinn im S&P auf einen 2% oder 3% Gewinn zu verstärken. Der Umfang des Gewinns hängt von der Höhe des verwendeten Leverage ab. Leverage ist eine Anlagestrategie, die geliehenes Kapital verwendet, um Futures und andere Derivate zu kaufen, um die Auswirkungen von Preisänderungen zu verstärken. LETFs verwenden hauptsächlich Futures-Kontrakte, Index-Futures und Swap-Vereinbarungen, um die täglichen Renditen des zugrunde liegenden Indexes, der Aktie oder anderer verfolgter Vermögenswerte zu verstärken.

👉🏻 Die folgenden Artikel könnten dich interessieren:

Wie du ein VIX-ETF in dein Portfolio einbinden kannst
ETF-Marktpreis vs. Nettoinventarwert (NAV): Was ist der Unterschied?
ETF-Broker-Vergleich: Finden Sie den idealen Anbieter für Ihren ETF-Handel

Risiken und Kosten von Leveraged ETFs

Leverage kann in die entgegengesetzte Richtung wirken und zu überproportionalen Verlusten führen. Wenn der zugrunde liegende Index um 1% fällt, wird der Verlust durch den Leverage verstärkt. Anleger sollten sich der Risiken von LETFs bewusst sein, da das Risiko von Verlusten wesentlich höher ist als bei traditionellen Anlagen.

Neben den Management- und Transaktionskosten können LETFs höhere Gebühren haben, weil Prämien, Gebühren und Zinsen für die Derivate und die Margin-Kosten gezahlt werden müssen. Viele LETFs haben Kostenquoten von 1% oder mehr.

Direxion Daily Financial Bull 3x Shares (FAS)

Der Direxion Daily Financial Bull 3x Shares (FAS) ETF hält Aktien großer US-Finanzunternehmen, indem er den Financial Select Sector Index verfolgt. Er hat eine Kostenquote von 0,96% und verfolgt Wertpapiere, die Berkshire Hathaway (BRK.B), Visa (V), JPMorgan Chase & Co. (JPM) und andere Finanzunternehmen im S&P 500 umfassen. Dieser LETF zielt darauf ab, den Anlegern die dreifache (3x) Rendite der Bewegungen in den Finanzaktien zu bieten, die er verfolgt.

Auswirkung täglicher Resets

Der tägliche Reset-Mechanismus führt dazu, dass LETFs ihre gesamten Portfolios täglich neu ausbalancieren, um ihren Leverage beizubehalten. Dies verhindert, dass die Gewinne und Verluste über längere Zeiträume akkumulieren. Das tägliche Reset bewirkt, dass der ETF täglich eine 3x Hebelwirkung anstrebt, aber langfristige Renditen können erheblich von der einfachen Multiplikation der gesamten Renditen des zugrunde liegenden Indexes um 3x abweichen.

Steuerliche Auswirkungen des Besitzes von Leveraged ETFs

LETFs haben einzigartige steuerliche Auswirkungen aufgrund ihrer häufigen Handels- und Neuausgleichsaktivitäten. Sie können innerhalb des Fonds höhere kurzfristige Kapitalgewinne erzeugen, die mit einem höheren Satz als langfristige Kapitalgewinne besteuert werden. Es ist ratsam, einen Hiere kannst du mehr über die Besteurung von ETFs erfahren

DEGIRO – Investiere intelligent mit ETFs

DEGIRO bietet eine große Auswahl an ETFs zu geringen Kosten. Mit einer benutzerfreundlichen Handelsplattform und umfassenden Analysetools können Sie fundierte Entscheidungen treffen und Ihre Anlagestrategien optimieren.

DEGIRO

8.5/ 10

Die Märkte

Deutschland, Europa, USA

Bester Börsenmakler Rankia Awards 2020

Über 50 globale Märkte, keine Depotgebühren, Dividenden und Tantiemen inklusive

Denken Sie daran, dass das Investieren mit dem Risiko verbunden ist, Ihr Geld zu verlieren.

Mindesteinlagen:

€0.01

Leveraged ETFs vs. Margin Trading

LETFs haben einen eingebauten Leverage und zielen darauf ab, ein Vielfaches der täglichen Renditen eines verfolgten Indexes oder Vermögenswertes zu liefern. Der Margin-Handel hingegen umfasst das Leihen von Geld von einem Broker, um in Wertpapiere zu investieren. Während beide Hebelwirkung beinhalten, gibt der Margin-Handel den Anlegern mehr Kontrolle über die Höhe des Hebels und die spezifischen Investitionen. Margin-Handel birgt jedoch das Risiko eines Margin Calls, wenn die Investitionen an Wert verlieren, was bei LETFs kein Risiko darstellt.

Fazit

LETFs sind spezialisierte Finanzinstrumente, die darauf ausgelegt sind, ein Vielfaches der täglichen Performance eines bestimmten Indexes oder Vermögenswertes zu liefern. Sie erreichen dies durch die Verwendung von Derivaten als Hebel, was sowohl Gewinne als auch Verluste verstärkt. Sie sind ideal für erfahrene Trader und für kurzfristige (d.h. intraday) Anlagestrategien geeignet. Ihre komplexe Natur und die Auswirkungen des täglichen Neuausgleichs machen sie jedoch für längerfristige Investitionen ungeeignet.

Suchen Sie einen Broker?

Mindesteinlagen:

€10.00

Mindesteinlagen:

€100.00

* 51% der CFD-Konten von Privatkunden verlieren Geld
Mindesteinlagen:

€100.00


Willkommen in der Community!

Wählen Sie die Themen, die Sie interessieren, und passen Sie Ihr Erlebnis in Rankia an

Wir senden Ihnen alle vierzehn Tage einen Newsletter mit Neuigkeiten in jeder von Ihnen gewählten Kategorie


Möchten Sie Benachrichtigungen über unsere Veranstaltungen/Webinare erhalten?


Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen