Was ist ein Geldflussindex? – Ein Leitfaden

Der Geldflussindex (MFI), auch als Money Flow Index bekannt, ist ein technischer Indikator, der von Tradern genutzt wird, um den Geldfluss in und aus einem Wertpapier zu messen. Er kombiniert Preis und Volumen, um überkaufte oder überverkaufte Bedingungen zu identifizieren. Der MFI ähnelt dem Relative Strength Index (RSI), aber während der RSI nur auf Preisen basiert, integriert der MFI auch das Handelsvolumen in seine Berechnungen.

In diesem Artikel werden wir den Geldflussindex im Detail erläutern, einschließlich seiner Berechnung, Interpretation und Anwendung in der Praxis. Zudem geben wir Einblicke, wie dieser Indikator in verschiedenen Handelsstrategien effektiv genutzt werden kann.

Was ist der Geldflussindex?

Der Geldflussindex ist ein Momentum-Indikator, der den Kauf- und Verkaufsdruck eines Wertpapiers misst. Er bewegt sich in einem Bereich von 0 bis 100 und wird hauptsächlich verwendet, um überkaufte oder überverkaufte Bedingungen zu identifizieren. Werte über 80 deuten auf überkaufte Bedingungen hin, während Werte unter 20 auf überverkaufte Bedingungen hinweisen.

Berechnung des Geldflussindex

Die Berechnung des Geldflussindex erfolgt in mehreren Schritten:

  1. Typischer Preis (Typical Price, TP): Zuerst wird der typische Preis für jeden Zeitraum berechnet:TP=Hoch+Tief+Schluss3\text{TP} = \frac{\text{Hoch} + \text{Tief} + \text{Schluss}}{3}TP=3Hoch+Tief+Schluss​
  2. Rohes Geldvolumen (Raw Money Flow): Dann wird das rohe Geldvolumen berechnet:Raw Money Flow=TP×Volumen\text{Raw Money Flow} = \text{TP} \times \text{Volumen}Raw Money Flow=TP×Volumen
  3. Positive und negative Geldflüsse: Als nächstes werden die positiven und negativen Geldflüsse bestimmt. Wenn der aktuelle typische Preis höher ist als der vorherige, wird der rohe Geldfluss als positiv angesehen. Andernfalls wird er als negativ betrachtet.
  4. Geldflussverhältnis (Money Flow Ratio): Das Geldflussverhältnis wird dann berechnet, indem die positiven Geldflüsse durch die negativen Geldflüsse dividiert werden:Money Flow Ratio=Positive Money FlowNegative Money Flow\text{Money Flow Ratio} = \frac{\text{Positive Money Flow}}{\text{Negative Money Flow}}Money Flow Ratio=Negative Money FlowPositive Money Flow​
  5. Geldflussindex (MFI): Schließlich wird der Geldflussindex berechnet:MFI=100−1001+Money Flow Ratio\text{MFI} = 100 – \frac{100}{1 + \text{Money Flow Ratio}}MFI=100−1+Money Flow Ratio100​

Interpretation des Geldflussindex

Der Geldflussindex hilft Tradern, Marktbedingungen zu beurteilen und potenzielle Kauf- oder Verkaufssignale zu erkennen. Hier sind einige der wichtigsten Interpretationspunkte:

  • Überkaufte und überverkaufte Bedingungen: Ein MFI über 80 deutet auf überkaufte Bedingungen hin, was ein Verkaufssignal sein könnte. Ein MFI unter 20 zeigt überverkaufte Bedingungen an, was ein Kaufsignal sein könnte.
  • Divergenzen: Divergenzen zwischen dem MFI und dem Preis eines Wertpapiers können auf potenzielle Trendwenden hinweisen. Wenn der Preis steigt, aber der MFI fällt, könnte dies ein Zeichen für eine bevorstehende Kurskorrektur sein, und umgekehrt.

Anwendung des Geldflussindex in Handelsstrategien

Der Geldflussindex kann auf verschiedene Weise in Handelsstrategien integriert werden:

  1. Trendfolgestrategien: Trader können den MFI nutzen, um Trends zu bestätigen. Wenn der MFI in die gleiche Richtung wie der Preis tendiert, kann dies die Stärke des aktuellen Trends bestätigen.
  2. Umkehrstrategien: Der MFI kann verwendet werden, um potenzielle Umkehrpunkte zu identifizieren. Ein MFI, der über 80 steigt und dann fällt, könnte ein Signal für eine bevorstehende Kursumkehr sein.
  3. Bestätigung anderer Indikatoren: Der MFI kann in Kombination mit anderen Indikatoren wie dem RSI oder gleitenden Durchschnitten verwendet werden, um Handelssignale zu bestätigen.

Beispielhafte Anwendung des Geldflussindex

Betrachten wir ein Beispiel, wie der MFI in der Praxis verwendet werden kann:

ZeitraumHochTiefSchlusskursVolumenTypischer Preis (TP)Rohes Geldvolumen (Raw MF)
1504849100,000494,900,000
2514950150,000507,500,000
3525051200,0005110,200,000
4535152250,0005213,000,000
5545253300,0005315,900,000

In diesem Beispiel sehen wir eine Berechnung des typischen Preises und des rohen Geldvolumens für fünf Zeiträume. Anschließend können die positiven und negativen Geldflüsse, das Geldflussverhältnis und schließlich der MFI berechnet werden.

Fazit

Der Geldflussindex ist ein leistungsfähiger technischer Indikator, der Tradern helfen kann, Marktbedingungen zu bewerten und potenzielle Handelsmöglichkeiten zu identifizieren. Durch die Kombination von Preis und Volumen bietet der MFI einzigartige Einblicke, die andere Indikatoren möglicherweise nicht liefern. Ob zur Bestätigung von Trends oder zur Identifizierung von Umkehrpunkten, der MFI ist ein wertvolles Werkzeug für jeden Trader.

👉🏻 Die folgenden Artikeln könnten dich interessieren: 

Phillipskurve, Verhältnis zwischen Arbeitslosigkeit und Inflation
Dupont’s System zur Rentabilitätsanalyse
Das Current Ratio und seine Bedeutung für die Liquiditätsanalyse


Willkommen in der Community!

Wählen Sie die Themen, die Sie interessieren, und passen Sie Ihr Erlebnis in Rankia an

Wir senden Ihnen alle vierzehn Tage einen Newsletter mit Neuigkeiten in jeder von Ihnen gewählten Kategorie


Möchten Sie Benachrichtigungen über unsere Veranstaltungen/Webinare erhalten?


Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen