Investieren in Bitcoin: Wie, wann und wo

Wir haben in den letzten Jahren viel über Kryptowährungen gehört. Wenn Sie neu in der Welt des Investierens sind, werden Sie voller Zweifel darüber sein. Die Investition in Bitcoin kann eine interessante Möglichkeit sein, unser Anlageportfolio zu diversifizieren. Heute werden wir darüber sprechen: „Investieren in Bitcoin, wie, wann und wo“.

Investieren in Bitcoin: Wie, wann und wo

Um in das Thema einzusteigen, machen wir einen konzeptionellen Rundgang.

Was ist Bitcoin?

Es ist eine Kryptowährung (digitale Währung), die 2009 von Satoshi Nakamoto geschaffen wurde. Sein ursprüngliches Ziel war es, ein Zahlungssystem parallel zum traditionellen System zu schaffen, ohne die Intervention und Kontrolle einer Zentralbank oder einer Regierung. Erreicht wurde dies durch die bekannte „Blockchain“-Technologie.

Es gibt heute viele Kryptowährungen, aber die älteste und diejenige mit dem größten Gewicht auf dem Markt ist Bitcoin. Es hat die größte Marktkapitalisierung und große Popularität. Denn es sind die Kursschwankungen, die den Gesamttrend bestimmen.

Als finanzieller Vermögenswert ist der Bitcoin am Markt notiert und kann investiert werden.

Wie kann ich in Bitcoin investieren?

Aufgrund der breiten Akzeptanz, die der Bitcoin seit seiner Einführung hat, hat er als Zahlungsmittel und als Einzahlungswährung an Wert gewonnen. Sie können Bitcoin in einer digitalen Geldbörse (als Sparguthaben) halten. Transaktionen werden über ein Konsensnetzwerk abgewickelt, in dem die Benutzer einstimmig bestätigen, ob eine Transaktion legitim ist. Auf diese Weise finden Bitcoin-Börsen statt.

Dabei handelt es sich um eine Art der öffentlichen Buchhaltung, bei der die Anonymität der beiden am Bitcoin-Austausch beteiligten Parteien vorherrscht. Niemand kontrolliert oder verfälscht diese Abrechnung ohne die Zustimmung der anderen Teilnehmer, so dass Betrug vermieden wird. Diese Technologie wird als Blockchain oder Blockkette bezeichnet.

Alle Kryptowährungen werden durch die Blockchain-Technologie gestützt. Es ist ein dezentrales „Peer to Peer“ (P2P) Netzwerk, in dem jeder Benutzer Bitcoin anonym senden und empfangen kann.

Heute sind viele Kryptowährungen, angeführt von Bitcoin, an den Märkten notiert, so dass sie gehandelt werden können (Kryptowährungen kaufen und verkaufen). Seine Preisschwankungen machen ihn für kurzfristige Investitionen attraktiv (Handel mit Bitcoin). Seine Hauptattraktion ist seine Fähigkeit, sich am Markt neu zu bewerten.

Die Vielseitigkeit von Kryptowährungen ermöglicht es Ihnen, diese Vermögenswerte legal zu erwerben und sie auf dem Markt zu verkaufen, um Dividenden zu verdienen oder sie als Zahlungsmittel zu verwenden. Was ist seine primäre Verwendung und Funktion?

Die Vorteile einer Investition in Bitcoin

Aufgrund seiner Vielseitigkeit sehen viele Investoren und Sparer den Bitcoin als attraktives Produkt, um kurz-, mittel- oder langfristig zu investieren. Die Gründe dafür können unterschiedlich sein:

  • Er zeichnet sich durch eine hohe Volatilität an den Märkten aus, was ihm ein hohes Potenzial für kurzfristige Rentabilität (sowie ein höheres Risiko) verleiht.
  • Es ist ein Wertaufbewahrungsmittel. Der Besitz von Bitcoin ist gleichbedeutend mit dem Besitz eines beliebigen finanziellen Vermögenswertes. Aufgrund seiner Eigenschaften kann es über einen langen Zeitraum hinweg neu bewertet werden. Es bietet jedoch keine Zinsen oder Dividenden.

Es gibt 21 Millionen Bitcoins, so dass es als ein begrenztes Vermögen gilt, obwohl es nicht erforderlich ist. Diese einzigartige Eigenschaft macht die Kryptowährung Vermögenswert preislich und im Vergleich zu Gold, so hat es einige Ähnlichkeiten mit dem Edelmetall. Es ist daher ein interessanter Ort für Investitionen. In der Tat wird Bitcoin als „digitales Gold“ oder „Gold 2.0“ bezeichnet, weil:

  • Das ist selten.
  • Es ist langlebig.
  • Es ist immun gegen Inflation.
  • Es ist schwer zu fälschen.
  • Es kann gespeichert werden.
  • Es wird als Zahlungsmittel akzeptiert.

All diese Faktoren erklären, warum viele Investoren ihre Augen und ihr Kapital auf Bitcoin richten. Abgesehen davon haben Kryptowährungen eine Reihe von Vorteilen:

  • Sie sind hochliquide: Sie können schnell und einfach gegen Bargeld getauscht werden, ohne dass sie ihren Preis für den Verkauf ändern müssen. Bitcoin ist eine der liquidesten Kryptowährungen.
  • Sie sind sehr volatil: Die Fähigkeit, auf dem Markt zu schwanken, macht sie zu einer Quelle von Renditechancen (obwohl sie gleichzeitig das Risiko stark erhöhen).
  • Sie unterliegen keiner staatlichen Politik: Das Einzige, was ihren Preis auf dem Markt verändert, sind Angebot und Nachfrage. Sie hängen nicht von Entscheidungen über Zinssätze, Steuern usw. ab. Es handelt sich um ein dezentrales Investment; es gibt keine Institution, die Bitcoin kontrolliert.

Sie haben die große Chance, die Referenzwährung der Zukunft zu werden; ein Wertaufbewahrungsmittel in digitalem Format. Das macht sie attraktiv für Investitionen.

Um in Bitcoin mit der Absicht zu investieren, kurz- bis mittelfristig einen Gewinn zu erzielen, sollte die alte Maxime der Handelswelt angewendet werden: „Niedrig kaufen und hoch verkaufen“. Der Markt ermöglicht es Ihnen, diese Prämisse mit seinen starken Auf- und Abwärtsbewegungen zu erfüllen.

Wann und wo man in Bitcoin investieren sollte

Wenn Sie sich gefragt haben, wann der beste Zeitpunkt ist, um Bitcoin zu kaufen, können wir Ihnen sagen, dass alles von Ihren Zielen, der Strategie, die Sie verfolgen, und der Methode, die Sie zum Verkauf verwenden, abhängt.

Es gibt verschiedene Methoden, in Bitcoin zu investieren, jede mit ihren eigenen Vor- und Nachteilen. Dies sind die verschiedenen Alternativen, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Bitcoin-Mining

Ihre Hauptquelle ist das Bitcoin-Mining. Dies ist die primäre Quelle für diese finanziellen Vermögenswerte.

Bitcoin ist eine digitale Währung, die auf der Blockchain-Technologie basiert. So können Nutzer, die ihre Computer-Hardware in den Dienst der Blockchain stellen, um das System zu unterstützen, eine bestimmte Menge dieser Kryptowährung erhalten; dieser Prozess wird Bitcoin-Mining genannt.

Bitcoin-Mining ist kein einfacher Prozess, es ist ein wettbewerbsintensives Geschäft, bei dem Rechenleistung erforderlich ist, um komplexe Berechnungen durchzuführen.

Alle zehn Minuten erhalten Bitcoin-Miner ein neues Computerproblem. Derjenige, der es am schnellsten löst, wird mit diesen neu ausgegebenen Kryptowährungen belohnt.

Wir müssen berücksichtigen, dass die maximal existierende Menge an Bitcoin 21 Millionen beträgt, dieser Betrag ist der gesamte existierende Vorrat, also kann er, wenn er einmal aufgebraucht ist, nicht wieder abgebaut werden.

Physischer Kauf (Investition in Bargeld)

Eine weitere Möglichkeit, in Bitcoin zu investieren, ist der Kauf, also der Umtausch in traditionelles Geld. Das Ziel ist es, sie für einen späteren Verkauf aufzubewahren (bis ihr Preis neu bewertet wird).

Der Vorteil beim Kauf mit Bargeld ist, dass Sie sich keine Sorgen machen müssen, dass der Preis sinkt.

Er erfordert keine Art von Hebelwirkung, und ein Anleger kann ihn so lange im Portfolio halten, wie er benötigt wird, ohne Fälligkeitsdatum und ohne sich Sorgen über Nachschussforderungen zu machen. Dies ist eine attraktive Alternative, wenn man eine langfristige Anlagestrategie (Kaufen und Halten) in Betracht zieht.

Um Bitcoin zu handeln, benötigen Sie eine Tauschplattform. Ein Unternehmen, das alle Tools zur Verfügung stellt, die Sie benötigen, um Bitcoin zu kaufen und zu verkaufen, sowie sie in einem digitalen Konto oder Wallet zu speichern.

Einige der beliebtesten Börsen sind (ohne den Hype):

  • Bitpanda
  • Bitstamp
  • Coinbase
  • GDAX.com
  • Kraken
  • Binance

Der einzige Nachteil bei der Investition in Bitcoin durch den Kauf von Bargeld ist der hohe Handelspreis, den es erreichen kann, was eine erhebliche Menge an Kapital erfordern kann. Es ist jedoch ein sicherer Weg, sie zu besitzen und sich vor den großen Schwankungen zu schützen, die bei ihrem Preis auftreten (möglicher Rückgang vor Anstieg). Es ist wichtig, die Gebühren und das Risiko eines Diebstahls (durch einen Cyberangriff auf unser E-Wallet) zu überwachen.

Anerkennung von Bitcoin als Wirtschaftsfaktor

Eine Möglichkeit, Bitcoins zu verdienen, ist, sie als Bezahlung für eine erledigte Arbeit, eine erbrachte Dienstleistung oder ein verkauftes Produkt zu akzeptieren. Zum Beispiel bezahlt die Coinbase-Plattform ihre Mitarbeiter mit Kryptowährung.

Um Bitcoins als Bezahlung für die Erbringung einer Dienstleistung oder den Verkauf eines Produkts zu erhalten, muss man eine Plattform haben, auf der sie gelagert werden können, mit dem bereits erwähnten Risiko von Diebstahl und Gebühren.

Investmentfonds

Zusätzlich zu den bisherigen Formen der Investition in Bitcoin gibt es weitere Alternativen, um sie nicht zu halten. Eine davon ist die Zeichnung von Anteilen an einem Investmentfonds, der ein Kryptowährungsportfolio aufbaut oder Kryptowährungsanlagen zusammen mit anderen Finanzprodukten enthält.

Ein Investmentfonds ist ein gemeinsames Vermögen, das von einem Fachmann verwaltet wird, der es nach einer bestimmten, dem Anleger im Voraus bekannten Politik anlegt. Die Zeichnung und/oder Rückgabe von Anteilen an einem dieser Finanzprodukte ist einfach und für den durchschnittlichen Sparer zugänglich. Die Liquidität ist gewährleistet.

Der Hauptvorteil einer Investition in Kryptowährungen über Investmentfonds ist es, ein „diversifiziertes Portfolio“ zu erhalten. Dadurch wird das Risiko der Volatilität an den Märkten reduziert, das diese Art von Vermögenswerten individuell darstellt.

In jedem Fall sind verschiedene Kryptowährungen eng miteinander verbunden. Solange Sie Ihre anderen Finanzanlagen nicht diversifizieren, ist die Diversifizierung nicht voll wirksam.

Ein Problem beim Investieren in Fonds kann sein, dass es den reinen Preis von Bitcoin verzerrt und es schwierig macht, zu analysieren, was ein kurzfristiger Handel mit diesem finanziellen Vermögenswert sein wird. Mit anderen Worten, es ist nicht rein und direkt, Bitcoin kurzfristig zu verkaufen, um von der Differenz im Preis zu profitieren.

Beachten Sie auch die Fondsmanagement– und Depotgebühren sowie die Mindestanlage.

CFDs auf Bitcoin

CFDs sind eine der einfachsten und populärsten Arten zu handeln. Wie wir bereits wissen, ist ein CFD ein Finanzderivat, ein Vertrag, durch den Sie die Preisdifferenz zwischen der Eröffnung und Schließung einer Position handeln.

Um Bitcoin mit CFDs zu handeln, müssen Sie lediglich einen Broker kontaktieren, der diese Fonds anbietet, und ein Konto eröffnen. Es ist ein einfacher Prozess: CFD zu kaufen oder zu verkaufen bedeutet, einen privaten Vertrag mit einer Gegenpartei abzuschließen, d.h. es handelt sich nicht um einen organisierten Markt. Daher ist es wichtig, dass der Makler, mit dem der Vertrag abgeschlossen wird, ordnungsgemäß reguliert ist.

Einer der größten Vorteile dieser Finanzprodukte ist, dass es keinen physischen Kauf von Bitcoin gibt. Ein Kontrakt wird abgeschlossen, um auf den Preis zu spekulieren, ohne dass tatsächlich ein finanzieller Vermögenswert gekauft wird. Mit der Unmöglichkeit eines Cyberangriffs auf unsere elektronische Geldbörse und einem anschließenden Diebstahl.

Im Falle von CFDs kann der Anleger eine Long- oder Short-Position eröffnen:

  • Long-Position: beinhaltet den Kauf eines Vermögenswerts mit der Absicht, die Transaktion mit dem anschließenden Verkauf abzuschließen. Der Anleger wartet darauf, dass der Preis steigt, um einen Gewinn zu erzielen.
  • Short-Position: Dies ist eine umgekehrte Transaktion. Der Händler verkauft den CFD mit der Absicht, ihn zu einem niedrigeren Preis zurückzukaufen (und somit das Geschäft zu schließen). In diesem Fall wird ein Gewinn erzielt, wenn der Preis des Vermögenswerts fällt.

Diese Arten von Derivaten ermöglichen sowohl kurze als auch lange Trades. Es ist einfach eine Frage des Kaufs oder Verkaufs von CFDs.

CFD-Trades können so lange offen sein, wie Sie wollen (sie verfallen nicht). Die einzige Bedingung ist, dass Sie für das Offenhalten der Position jeden Tag eine Zinsgebühr zahlen müssen (Swap-Gebühr genannt, für das tägliche Rollover des Trades).

CFDs können mit Hebelwirkung gehandelt werden, daher ist Vorsicht geboten. Leverage bedeutet, dass Sie nicht den vollen Betrag einzahlen müssen, der für den Handel erforderlich ist, sondern nur einen Prozentsatz der Marge. Wenn sich der Markt jedoch gegen Sie bewegt, sinkt die Marge und kann dazu führen, dass Sie mehr Geld als Sicherheit hinterlegen müssen oder der Handel wird geschlossen, was zu einem Verlust führt.

Beim Handel mit einem in Europa ansässigen Broker ist der Hebel für Bitcoin-Investitionen auf 2:1 begrenzt (für jeden €1, der als Margin hinterlegt wird, kann eine Position im Wert von €2 im Markt eröffnet werden). Diese Begrenzung wurde von der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) als Schutzmaßnahme eingeführt, um die Gefahren der Hebelwirkung für Kleinanleger zu mindern.

Der Handel mit Bitcoin über CFDs ist für jeden Retail-Trader möglich. Das größte Problem ist die Hebelwirkung. Sie müssen sich der Risiken bewusst sein, die mit der Hebelwirkung verbunden sind und die zu der Volatilität hinzukommen, die die Finanzanlage selbst darstellt.

Bitcoin-Futures

Ein Terminkontrakt ist ein Derivat, das einen Verkauf und eine Lieferung „in der Zukunft“ vorsieht. Mit anderen Worten: Die Vertragsbedingungen werden vereinbart, aber der Verkaufstausch erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Die Teilnehmer müssen einen Spielraum lassen. Daher sind auch Finanzterminkontrakte Hebelprodukte (mit den damit verbundenen Risiken). Sie ermöglichen es dem Anleger auch, problemlos Short-Positionen einzugehen.

Terminkontrakte hingegen sind standardisierte Verträge, die auf dem offiziellen Markt notiert sind und höhere Garantien bieten.

Wie man sicher in Bitcoin investiert

Das Investieren in Bitcoin bietet ein hohes Potential für Profitabilität, hat aber auch seine Risiken. „Sein Potenzial“ ergibt sich aus dem Einsatz von Hebelprodukten (wie CFDs, Finanztermingeschäfte und Derivate im Allgemeinen). Aber es gibt noch mehr, deshalb hier einige Schlüssel zum sicheren Bitcoin-Investieren:

Da es sich hierbei um ein unreguliertes Finanzgeschäft handelt, sollten sich die Investoren vergewissern, welche Mittel sie für ihre Investitionen verwenden. Egal, ob es sich um eine Plattform handelt, die als digitale Geldbörse fungiert, oder um einen Futures-Broker, man sollte die rechtliche Dokumentation gut lesen und untersuchen, ob es sich um einen zuverlässigen Broker handelt.

Die Verwendung einer Offline-Wallet bietet Sicherheit beim Kauf und der Speicherung von Bitcoin.

Der Bitcoin-Markt verhält sich gewalttätig. Behalten Sie diesen Punkt im Hinterkopf, wenn Sie Ihre Handelsstrategie entwerfen und Ihre Positionsgröße bestimmen. Es handelt sich um eine hochspekulative Finanzanlage. Er ist nicht für Anleger mit hoher Risikoaversion geeignet.

Verwenden Sie das Geld, das Sie eventuell benötigen, nicht für irgendwelche Investitionen.

Das Investieren in Bitcoin ist nicht von der Zahlung von Steuern befreit. Käufe und Verkäufe müssen in Ihrer Gewinn- und Verlustrechnung als Kapitalgewinn oder -verlust ausgewiesen werden. Bitcoins, die Sie in Ihrem E-Wallet halten, werden nicht in Ihrer persönlichen Steuererklärung besteuert, aber sie werden in der Vermögenssteuer besteuert.

Schlussfolgerung

Aufgrund seiner großen Popularität und Volatilität ist Bitcoin in den letzten Jahren zu einem der am meisten genutzten und attraktivsten Finanzanlagen für Investoren geworden. Wenn Sie in Bitcoin investieren wollen, müssen Sie sich über Ihr Hauptziel im Klaren sein und wissen, wo Sie hinwollen oder was Sie erreichen wollen. Das Verwalten eines Investmentportfolios, das Bitcoin enthält, kann gute Renditen erzielen und wenn Sie mit Derivaten handeln, können Sie sich je nach Ihren Zielen short oder long positionieren. Wenn Sie mehr über Kryptowährungen und andere Finanzprodukte erfahren möchten, besuchen Sie Rankia Deutschland und nehmen Sie an unserem Blog teil.


Crypto Leitfaden
Zugehörig

Ihr erster Leitfaden für Kryptowährungen

Erfahre alles über Kryptowährungen und wie du klug investierst mit unserem Leitfaden.

Gratis-Download

Abonnieren
Benachrichtigung von
guest
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen

Willkommen in der Community!

Wählen Sie die Themen, die Sie interessieren, und passen Sie Ihr Erlebnis in Rankia an

Wir senden Ihnen alle vierzehn Tage einen Newsletter mit Neuigkeiten in jeder von Ihnen gewählten Kategorie


Möchten Sie Benachrichtigungen über unsere Veranstaltungen/Webinare erhalten?


Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen