Inteligente Verträge Blockchain (Smart Contracts)? Was sind sie? | Rankia: Finanz-Community

Inteligente Verträge Blockchain (Smart Contracts)? Was sind sie?

Es handelt sich um einen Vertrag zwischen zwei oder mehreren Parteien, der es ermöglicht, Verträge oder Vertragsklauseln in natürlicher Sprache in Computercode zu übertragen, der ohne Zwischenhändler eigenständig ausgeführt werden kann.

Smart Contract werden durch Skripte oder Dokumente mit Anweisungen erstellt, die in Programmiercodes geschrieben sind. Es ist wichtig, die beiden Bereiche eines Smart Contracts zu trennen: technologisch und rechtlich.

Blockchain Smart Contracts? Was sind sie?

Um den intelligenten Vertrag zu verstehen, müssen wir uns zunächst daran erinnern, was ein Vertrag ist. Ein Vertrag ist nichts anderes als eine Vereinbarung zwischen zwei oder mehreren Parteien, ein Umfeld, das definiert, was getan werden kann, wie es getan werden kann, was passiert, wenn etwas nicht getan wird. Mit anderen Worten, die Spielregeln, die es allen Parteien, die das Spiel akzeptieren, ermöglichen, zu verstehen, woraus die Interaktion besteht, die sie im Begriff zu unternehmen sind.

Bisher waren Verträge mündliche Dokumente oder teure Schriftstücke. Diese Dokumente unterliegen dem territorialen Recht und der Gerichtsbarkeit und erfordern manchmal einen Notar. Das bedeutet mehr Kosten, Zeit und dritte Parteien, die in den Prozess involviert sind. Aus diesem Grund sind sie nicht für jeden verfügbar. Und das ist nicht das Schlimmste: Der Inhalt von Verträgen kann der Auslegung unterliegen.

Der smart contract hingegen ist in der Lage, sich selbst zu implementieren und durchzusetzen, autonom und automatisch, ohne Zwischenhändler oder Vermittler. Sie bedürfen keiner Verdolmetschung, da sie nicht in den Sprachen, die wir sprechen, mündlich oder schriftlich vorliegen. Intelligente Verträge sind “Skripte” (Computercodes), die in Programmiersprachen geschrieben sind. Das bedeutet, dass die Vertragsbedingungen nur Phrasen und Befehle in dem Code sind, der den Vertrag erstellt.

Andererseits kann ein smart contract von natürlichen und/oder juristischen Personen erstellt und ausgelöst werden. Aber auch durch autonom arbeitende Maschinen oder andere Programme. Der inteligente Vetrag ist ohne Abhängigkeit von Behörden gültig. Das liegt in der Natur der Sache: Es handelt sich um einen Code, der für alle sichtbar ist und nicht verändert werden kann, weil er in der Blockchain-Technologie existiert. Dies verleiht ihm einen dezentralen, unveränderlichen und transparenten Charakter.

Wichtig ist, dass sie, da sie von Tausenden von Computern verteilt wird, nicht von einer großen Firma gespeichert werden muss, wodurch die Bürokratie, die Zensur und die großen Kosten/Zeit, die mit diesem Prozess verbunden sind, wegfallen.

Wenn wir die Prinzipien des intelligenten Contracting mit der Kreativität der vielen Entwickler auf diesem Planeten kombinieren, erhalten wir beispiellose Möglichkeiten, die allen zur Verfügung stehen und das zu einem Preis, der an kostenlos grenzt. Ökosysteme ohne Autoritäten, die ihre Mitglieder ihrem Willen unterordnen. Es geht um eine gerechtere Welt.

Smart contracts sind zum ersten Mal öffentlich bekannt dank des Anwalts und Kryptographen Nick Szabo, der den Begriff in einem Papier aus dem Jahr 1995 öffentlich erwähnte. Zwei Jahre später, im Jahr 1997, erstellte er ein viel detaillierteres Papier, in dem er inteligente Verträge erklärte.

Leider war es mit der vorhandenen technischen Infrastruktur nicht möglich, dies zu realisieren. Damit inteligente Verträge realisiert werden können, muss es programmierbare Transaktionen geben und ein natives digitales Finanzsystem, das diese erkennt.

Was Szabo 1995 als nicht existent bezeichnete, wird 2009 (fast 15 Jahre später) mit dem Aufkommen von Bitcoin und seiner Technologie, der Blockchain, Realität.

Lektionen aus Smart Contracts gelernt

Bei der Diskussion der Vorteile von Smart Contracts gegenüber traditionellen Verträgen betrachten wir sowohl die Vorteile von Smart Contracts als auch die Vorteile der Technologie, die sie unterstützt.

Zusätzlich zu ihrer Fähigkeit, selbstausführend zu sein und damit Zeit- und Ressourcenkosten zu reduzieren, haben Smart Contracts den Vorteil, dass sie in die Blockchain integriert sind. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Informationen gespeichert, unveränderbar, sicher und zugänglich sind.

Zusammenfassend können wir die folgenden Vorteile von Smart Contracts und Blockchain hervorheben:

  • Transparenz
  • Rückverfolgbarkeit
  • Integrität
  • Eliminiert Bürokratie
  • Eliminiert Autoritätspersonen

Crypto Leitfaden
Zugehörig

Ihr erster Leitfaden für Kryptowährungen

Erfahre alles über Kryptowährungen und wie du klug investierst mit unserem Leitfaden.

Gratis-Download

Schreibe einen Kommentar

Seien Sie der erste, der einen Kommentar abgibt!
Kommentar

Willkommen in der Community!

Wählen Sie die Themen, die Sie interessieren, und passen Sie Ihr Erlebnis in Rankia an

Wir senden Ihnen alle vierzehn Tage einen Newsletter mit Neuigkeiten in jeder von Ihnen gewählten Kategorie


Möchten Sie Benachrichtigungen über unsere Veranstaltungen/Webinare erhalten?


Wenn Sie fortfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen